Für 13 Euro im Jahr kann sich ein Erwachsener in den Düsseldorfer Stadtbüchereien so viele Bücher, Filme, Hörbücher oder Zeitschriften ausleihen, wie er mag. Gibt er alle diese Medien pünktlich in der Zentralbücherei, den 14 Stadtteilbüchereien oder an den 15 Haltestellen des Bücherbusses zurück, bleibt es genau bei diesen 13 Euro. Es ist ein unglaublich günstiges Angebot, für Kinder sogar kostenlos, das die Stadt ihren Bürgern macht. Die Leser, vor allem die ganz jungen, danken es mit Rekordausleihen und steigenden Besucherzahlen.

Doch der Run auf die Medien - das Buch ist übrigens weiterhin am gefragtesten - kommt nicht von ungefähr. Seit 2001 hat die Stadt den Masterplan Stadtteilbüchereien abgearbeitet. Für vergleichsweise bescheidene fünf Millionen Euro wurden die 13 Stadtteilbüchereien teilweise umgebaut, allesamt renoviert und neu eingerichtet. Die 14. Stadtteilbücherei in Bilk wurde in diesem Zeitraum sogar neu eröffnet. Darum wird Düsseldorf von anderen Städten beneidet. Die Bilker aber freuen sich schlicht und machten ihre Bibliothek mit mehr als 290.000Ausleihen gleich zum Spitzenreiter.

Doch es geht nicht nur um Rekorde. Mit der Investition in die Räume, Medien und Ausstattung bietet die Stadt den Besuchern an, hier länger zu verweilen. Längst haben die Büchereien in den Stadtteilen ihre Stammkunden, die täglich dort Zeitungen lesen, bei einem Kaffee oder Wasser. Wer die Lesebrille vergessen hat, bekommt sogar eine Leihbrille.

Die Bibliothekarinnen stellen sich auf die Wünsche ihrer Kunden in den unterschiedlichen Stadtteilen ein. Sie knüpfen Kontakte zu allen Kindertageseinrichtungen und haben das ehrgeizige Ziel, dass jedes Grundschulkind in der Landeshauptstadt einen Leseausweis beantragt.

Für Schülergruppen werden in Kürze in sieben Büchereien erstmals Lerncenter eingerichtet. Doch neben der Bildung sind die Stadtteilbüchereien auch Orte der Freizeit. Mit 500 Veranstaltungen im Jahr bringen sie viel Kultur in die Viertel. Alles bedacht, der gerade abgeschlossene Masterplan für die Büchereien ist ein Gewinn.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer