Der Internationale Weltkindertag am Sonntag verwandelt die Rheinufer-Promenade in den größten Spielplatz der Stadt.

Der Internationale Weltkindertag am Sonntag verwandelt die Rheinufer-Promenade in den größten Spielplatz der Stadt.
Kinder der Kindertagesstätte „Altestadt“ werben für den Weltkindertag.

Kinder der Kindertagesstätte „Altestadt“ werben für den Weltkindertag.

Uwe Schaffmeister/ Stadt Düsseldorf

Kinder der Kindertagesstätte „Altestadt“ werben für den Weltkindertag.

Die Rheinuferpromenade wird am Sonntag, 17. September, zum größten Spielplatz der Stadt. Anlässlich des internationalen Weltkindertages stehen von 12 bis 18 Uhr die Kinder ganz im Mittelpunkt, um mit allen Beteiligten das größte nichtkommerzielle Familienfest am Rhein zu feiern. Bereits zum 19. Mal wird das Fest vom Jugendamt in Kooperation mit Unicef Düsseldorf organisiert. Das Motto lautet „Kindern eine Stimme geben!“ Unter diesem Motto wird dazu aufgerufen, mehr Beteiligungsmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche zu schaffen.

Das steht laut Stadt auch im Fokus der täglichen Arbeit des Jugendamtes sowie der Verbände und freien Träger der Jugendhilfe, des Kinderschutzbundes und von Unicef. „Wir werben dafür, Kinder ernst zu nehmen und ihnen Respekt und Verständnis für deren Bedürfnisse entgegenzubringen. Auch das wird beim diesjährigen Weltkindertag thematisiert“, sagte Stadtdirektor Burkhard Hintzsche bei der Vorstellung des Programms.

Zusammen mit dem Präsidenten des Landtages, André Kuper, hat Oberbürgermeister Thomas Geisel die Schirmherrschaft über den Weltkindertag am Rhein übernommen. Sie werden zusammen um 12 Uhr den Weltkindertag auf der Unicef-Bühne eröffnen.

Spiel und Spaß auf der zwei Kilometer langen Meile

Über 200 Stände sind auf der rund zwei Kilometer langen Veranstaltungsmeile vom Burgplatz bis zum Landtag vertreten. Es reihen sich zahlreiche Spielflächen, Bühnen und Stände aneinander und geben der Flaniermeile so ein buntes Gesicht. Das Jugendamt der Stadt, Unicef und zahlreiche Partner präsentieren Spiel und Spaß, Kunst und Poesie, Sport und Aktion sowie jede Menge Informationen und garantieren so bestimmt ein erlebnisreiches Fest. Hier ein paar Beispiele:

Das AOK-Areal auf der Landtagswiese bietet Sport-, Spiel- und Actionangebote sowie viele Informationen zum Thema Gesundheit.

Der Landtag öffnet seine Türen mit einem vielfältigen Programm, so dass es für einen Tag heißt „Kinder erobern den Landtag“.

Die Kindertagesstätten und Bürgerhäuser präsentieren sich zwischen der Landtagswiese und der Rheinkniebrücke.

Auf dem Johannes-Rau-Platz stellen Unicef, zahlreiche Hilfsorganisationen und Eine-Welt-Initiativen ihre Arbeit vor und informieren ausführlich über Kinderrechte.

Am Mannesmannufer geben die Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtungen des Jugendamtes mit Spiel und Sport, Musik und Tanz, Kunst und Poesie sowie zahlreichen Informationen einen Einblick in ihre Arbeit.

Kulturinstitute und Initiativen sowie die Büchermeile stellen sich im Bereich der Schulstraße bis zum Burgplatz mit Mitmachaktionen, Informationen, Tombola, Malwettbewerben, Masken- und Stockpuppenbau sowie weiteren spannenden Angeboten vor.

Das Schifffahrt-Museum im Schlossturm am Burgplatz beteiligt sich mit Aktionen für Kinder ab sechs Jahren. Auf einer nach historischem Vorbild gebauten Seilermaschine können Kinder selbst Taue mit einfachen, mechanischen Hilfsmitteln herstellen.

Die vier Bühnenprogramme: Auf der Unicef-Bühne auf dem Johannes-Rau-Platz wird um 12 Uhr das Fest eröffnet. Anschließend folgt eine bunte Mischung aus Musik, Comedy, Sport und Tanz mit „Capoeira Biriba Brasil“, „Töchter Düsseldorfs“ und Rope Skipping (Seilspringen). Außerdem treten der TSV Jahn 05 Oberkassel und die Tanzschule Maria auf.

Auf der AOK-Bühne vor dem Landtag gibt es ein Programm für die ganze Familie mit Musik, Clownerie und jeder Menge Informationen. Die Mischung soll es auf der Bühne der Katholischen Kirche machen: Dort steht eine Menge Comedy, tanzbarer Musik und Unterhaltung auf dem Programm.

Auf der Jugendamtsbühne am Mannesmannufer treten u.a. „The Buggs“, eine junge sechsköpfige Band aus Düsseldorf, die „Pia-Nino-Band“ mit Kindermusik zum Mitrocken, „Andy V“, ein musikalisches Multitalent aus Australien und als Höhepunkt Sarah Lesch, eine mehrfach ausgezeichnete Liedermacherin, auf.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer