Zum Jahrewechsel hat das Land NRW die Gebühren angehoben.

wza_707x753_431084.jpeg
Klaus Bachtenkirch, Leiter des Standesamt. (Archiv

Klaus Bachtenkirch, Leiter des Standesamt. (Archiv

Schaller

Klaus Bachtenkirch, Leiter des Standesamt. (Archiv

Düsseldorf. Heiratswillige Paare müssen in Düsseldorf seit Januar mehr Geld für die Anmeldung ihrer Eheschließung bezahlen. Grund: Seit dem Jahreswechsel sind in Nordrhein-Westfalen die Gebühren von 33 auf 40 Euro erhöht wurden. Noch teuerer wird die Eheschließung, wegen des höheren Bürokratieaufwandes, für ausländische Mitbürger. Mussten diese bisher 55 Euro entrichten, sind es nun 66 Euro. Klaus Bachtenkirch, Chef des Standesamtes: "Bisher hat der Bund die Gebühren festgelegt. Jetzt sind dafür die Länder zuständig."

Die eigentliche Eheschließung bleibe aber ein kostenlos, so Bachtenkirch. Das gilt allerdings nur, wenn sich die Paare in den Amtsräumen und während der Öffnungszeiten trauen lassen. So kostet Vermählung in Düsseldorf außerhalb der Öffnungszeiten (montags bis freitags von 9 bis 12.45 Uhr), am Freitagnachmittag und am Samstag 66 Euro zusätzlich zur Gebühr. Sogenannte Ambiente-Trauungen, wie die Zeremonie im Hetjens-Museum, schlagen sogar mit zusätzlichen 100 Euro zu Buche. Hinzu kommen noch Kosten des Veranstalters. "Unter Umständen kann eine Ambiente-Trauung mehrere hundert Euro kosten. Das Schloß Benrath ist beispielsweise für insgesamt 500 Euro zu haben." Doch die Mehrheit der Paare lasse sich eh im Standesamt trauen, sagt Bachtenkirch.

Beliebtester Hochzeits-Monat ist übrigens nicht mehr der Mai, sondern der Dezember. "Inzwischen ist Ansturm im Dezember so groß, das wir einige Paare in andere Gemeinden schicken müssen", sagt Bachtenkirch. Grund dafür seien auch Steuerersparnisse. Nicht mehr im Trend liegen zudem Schnapszahldaten. Trauten sich in Düsseldorf am 09.09.1999 noch 77 Paare, waren es am 8.8. 2008 gerade mal 47 und am 20.08.2008 sogar nur 24. Für den 09.09.2009, der 20.09.2009 ist ein Sonntag, nimmt das Standesamt noch keine Termine an. Bachtenkirch: "Eine Anmeldung ist erst ein halbes Jahr vor dem Stichtermin möglich."

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer