Viele sind wütend über das Hin und Her – und fragen, warum Tickets für ein Konzert verkauft werden, das noch gar nicht genehmigt ist.

Fan.jpg
Sophie Damrath hat Karten für das Konzert von Ed Sheeran in Düsseldorf.

Sophie Damrath hat Karten für das Konzert von Ed Sheeran in Düsseldorf.

Sophie Damrath

Sophie Damrath hat Karten für das Konzert von Ed Sheeran in Düsseldorf.

Düsseldorf. Jetzt melden sich – auch auf Anfrage unserer Redaktion in den sozialen Netzwerken – die unmittelbar am meisten vom ganzen Hickhack um das Ed-Sheeran-Konzert in Düsseldorf betroffenen: die Fans des Briten und Ticketbesitzer für den 22. Juli: „Vielen Dank, dass Sie uns eine Stimme verschaffen“, schreibt Sina Lütkehaus aus Korschenbroich, und: „Von dem ziemlich sicher drohenden Aus bin ich unendlich enttäuscht. Nach jahrelangen Bemühungen, hatte ich endlich Tickets erhalten. Es war mein Traum.“

„Ich finde es sehr enttäuschend und sehr ärgerlich“, schreibt Jana Scholz, denn: „Der Urlaub in der Sommerferienzeit wurde extra so gelegt, dass wir das Konzert besuchen können.“ Und Laetitia Krämer: „Ich finde es unglaublich doof, peinlich für NRW und traurig. Wir haben eine Karte zum 30. Geburtstag meiner Schwägerin aus Frankreich gekauft und dazu einen Flug gebucht. Und jetzt soll das Geschenk platzen, unglaublich.“

Es gibt jedoch auch Stimmen, die eine Absage begrüßen. So meint Martine Richli: „Es handelt sich um einen beispiellosen Vorgang, dass die Prüfung eines Bauantrages in so kurzer Zeit durchgepeitscht und die Fällung von 104 gesunden, über 40 Jahre alten Bäume in Kauf genommen werden sollte.“

Sarah Steff nervt das ewige Hin und Her: „So langsam hat man dadurch schon gar keine Lust mehr hinzugehen. Aber es wäre natürlich sehr ärgerlich, wenn das Konzert nicht stattfände. Gespannt bin ich, wie es dann mit der Rückerstattung der bereits verkauften Tickets läuft.“

Diese Frage treibt natürlich viele Ticketinhaber um. „Wie kann man schon Karten verkaufen, wenn noch nichts geplant oder genehmigt ist?“, fragt etwa Jana Scholz. Und Sophie aus Wuppertal schimpft: „Tickets zu verkaufen, ohne zu wissen, ob die Location durchgeht, ist unmöglich!“

Jacky Funk aus Solingen sorgt sich um sein Geld: „Man hat sich so sehr auf das langersehnte Konzert gefreut und wird kurz davor vom Veranstalter im Dunkeln gelassen. Zumal es ja nicht sicher ist, ob man die Tickets überhaupt erstattet bekommt.“

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer