Joshua Mbasha, Tom Suedmeyer, Matias Lofink und Sven Thiergard holen in Essen vier der acht Titel.

Das Düsseldorfer Team in Essen (v.l.): Sven Thiergard, Joshua Mbasha, Bezirkstrainer Dirk Schaper, Matias Lofink und Tom Südmeyer.
Das Düsseldorfer Team in Essen (v.l.): Sven Thiergard, Joshua Mbasha, Bezirkstrainer Dirk Schaper, Matias Lofink und Tom Südmeyer.

Das Düsseldorfer Team in Essen (v.l.): Sven Thiergard, Joshua Mbasha, Bezirkstrainer Dirk Schaper, Matias Lofink und Tom Südmeyer.

Dieter Meier

Das Düsseldorfer Team in Essen (v.l.): Sven Thiergard, Joshua Mbasha, Bezirkstrainer Dirk Schaper, Matias Lofink und Tom Südmeyer.

Der Düsseldorfer Tennisnachwuchs hat sich bei den Verbands-Meisterschaften von seiner besten Seite gezeigt. Von acht Titeln gingen vier an den Tennisbezirk Düsseldorf, drei davon im Match-Tiebreak.

Im Finale der Altersklasse U 11 setzte sich der an dritter Position gesetzte Joshua Mbasha vom Post SV gegen den Turnierfavoriten Nils Miedek (1) vom Solinger TC mit 6:3, 3:6, 10:6 durch. Bereits in der ersten Runde gegen Milan Kalberg (TC BW Wesel Flüren) zeigte er beim 6:3, 2:6, 11:9 starke Nerven. Zudem hatte er Romeo Markovic (TC Rheinstadion) und Finn Koebernick (2/Rochusclub) in zwei Sätzen besiegt.

Tom Suedmeyer vom TC Kaiserswerth führte die Setzliste in der Altersklasse U 12 an und trug sich in die Siegerliste ein. Nach Erfolgen über Tim Huber vom TC Grunewald (6:3, 6:2), Matthieu Wehner von Bayer Wuppertal (6:4, 6:4) und Konstantin Pols vom Korschenbroicher TC (6:3, 6:3) holte er sich den Titel. Moritz Buß (2), HTC BW Krefeld, musste dem Kaiserswerther nach 3:6, 6:3, 10:8 gratulieren.

Matias Lofink, ebenfalls vom TC Kaiserswerth, benötigte in der U 14 zwei Match-Tiebreaks. Ungesetzt rollte er seine Konkurrenz auf: Nico Lorber (Wuppertal/6:2, 6:3), Tim Hammes (Krefeld/6:4, 0:6, 10:8), Ben Haupt (Neuss/6:1, 5:2 Aufgabe) und Win Steveker (Wuppertal/ 7:5, 6:7, 10:7).

In der Altersklasse U 16 setzte sich der Sieger aus 2016, der an eins gesetzte Sven Thiergard vom Rochusclub souverän durch. Er gab im ganzen Turnier keinen Satz und nur zwölf Aufschlagspiele ab: Leif Harmsen, ETUF Essen (6:0, 6:0), Finn Gentzsch, Lintorfer TC (6:1, 6:1), Julius Upel, TC Bredeney (6:1, 6:1), und im Finale Jerome Lehmann, TC Moers (6:4, 6:4).

Dritter wurden: Finn Koebernick (Rochusclub), Jan Thissen (TC Kaiserswerth), beide U11; Noemi Sante (Rochusclub) und Anna Katharina Winck (TC Rheinstadion), beide U14.

Insgesamt spielten 96 Talente aus den fünf Bezirken des Tennisverbandes Niederrhein um Titel, Pokale und Ranglistenpunkte. Aus Düsseldorf waren 34 Teilnehmer dabei.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer