Über diesen Wagen schrieb die italienische Zeitung kein Wort.
Über diesen Wagen schrieb die italienische Zeitung kein Wort.

Über diesen Wagen schrieb die italienische Zeitung kein Wort.

Bernd Schaller

Über diesen Wagen schrieb die italienische Zeitung kein Wort.

Düsseldorf. Die Bilanz der Düsseldorfer Polizei fällt am Nachmittag des Rosenmontag sehr positiv aus. "Friedlich, fröhlich, ausgelassen", so beschreibt Einsatzleiter, Leitender Polizeidirektor Dieter Höhbusch, die Stimmung beim Rosenmontagszug in Düsseldorf. Fünf Randalierer landeten im Polizeigewahrsam und drei wurden vorläufig festgenommen, wegen Widerstands und gefährlicher Körperverletzung.

Im Vorjahr waren es wesentlich mehr. 32 Personen bekamen von der Polizei einen Platzverweis erteilt und 39 Auos mussten auf der Zugstrecke abgeschleppt werden. Trotz winterlicher Temperaturen um den Gefrierpunkt standen Hunderttausende von Besuchern an der Strecke und sicherten sich bereits am Vormittag die besten Plätze.

Rund 900 Polizisten sowie Zugbegleiter brachten die zahlreichen Motivwagen und Fußgruppen nach knapp fünf Kilometern Wegstrecke sicher durch die Stadt bis an ihr Ziel in Bilk. Pünktlich um 12.35 Uhr setzte sich der Zug von der Fritz-Roeber-Straße aus in Bewegung. Der letzte Wagen erreichte gegen 16.15 Uhr sein Ziel.

Eine Gesamtbilanz der Karnevalstage wird am Dienstag veröffentlicht.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer