Düsseldorfer erzählen in unserer Serie vom Reisen. Den Anfang macht Uni-Rektorin Anja Steinbeck.

Düsseldorfer erzählen in unserer Serie vom Reisen. Den Anfang macht Uni-Rektorin Anja Steinbeck.
Abendstimmung in Tansania: Das ostafrikanische Land ist eins der liebsten Urlaunsziele von Anja Steinbeck, der Rektorin Heinrich-Heine-Uni. Symbol

Abendstimmung in Tansania: Das ostafrikanische Land ist eins der liebsten Urlaunsziele von Anja Steinbeck, der Rektorin Heinrich-Heine-Uni. Symbol

dpa

Abendstimmung in Tansania: Das ostafrikanische Land ist eins der liebsten Urlaunsziele von Anja Steinbeck, der Rektorin Heinrich-Heine-Uni. Symbol

Düsseldorf. Dass der Sommer die beliebteste Reisezeit ist, steht außer Frage. Wie und wohin die Urlauber reisen, ist dabei aber an Unterschiedlichkeit kaum zu überbieten: Manche zieht es in die Berge, manche ans Wasser. Der eine fährt seit 20 Jahren in den gleichen Ort, der andere muss jedes Jahr etwas Neues erleben. Um diese Unterschiede einmal darzustellen, beschreiben bekannte Düsseldorfer in der WZ-Serie Sommerinterview, was ihre Vorlieben in Sachen Reisen sind. Den Anfang macht die Rektorin der Heinrich-Heine-Universität, Prof. Dr. Anja Steinbeck.

Wohin ging Ihre schönste Reise, und was ist Ihnen dabei besonders in Erinnerung geblieben?

Anja Steinbeck: Wir waren 2008 mit der gesamten Familie in Tansania. Ich erinnere mich insbesondere an die beeindruckende Landschaft, das tolle Licht, die wunderbare Tiere und die ungewohnten Geräusche in der Nacht. Außerdem fahren wir seit über zehn Jahren jedes Jahr mit der Familie zum Skifahren nach Zermatt. Das ist für mich die größte Erholung.

Ihr schrecklichstes Urlaubserlebnis?

Steinbeck: Habe ich keines in Erinnerung.

Prof. Dr. Anja Steinbeck, Jahrgang 1966, studierte Rechtswissenschaften an den Universitäten Mainz und Genf (1. Staatsexamen 1990, 2. Staatsexamen 1993). Promotion (1992) und Habilitation (1999) erfolgten ebenfalls an der Johannes Gutenberg Universität in Mainz. 2001 wurde sie auf den Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Handels- und Gesellschaftsrecht und Gewerblichen Rechtsschutz an der Universität zu Köln berufen. Seit dem Jahr 2004 leitete sie dort das Institut für Gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht (IGRU). Von 2011 bis 2014 war sie an der Universität zu Köln als Prorektorin für Planung, Finanzen und Gender tätig. Neben ihrer wissenschaftlichen Tätigkeit war Prof. Steinbeck von Oktober 2004 bis Oktober 2014 als Richterin im Nebenamt am OLG Köln an dem für Geistiges Eigentum zuständigen 6. Zivilsenat tätig. Seit November 2014 ist sie Rektorin der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Anja Steinbeck ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Wohin fahren Sie in diesem Jahr in den Sommer-Urlaub? Und warum dorthin?

Steinbeck: Zum wiederholten Male nach Afrika. Warum? Siehe oben!

Fahren Sie lieber in den Süden oder in den Norden? Warum?

Steinbeck: Lieber in den Süden, weil ich friere, wenn die Temperatur unter 20 Grad Celsius sinkt (außer beim Skifahren).

Sind Sie eher der Typ „Strandlieger“ oder Aktivist? Und wie verbringen Sie Ihre Zeit dann genau?

Steinbeck: Der Aktivist: Wandern, Radfahren, Skifahren.

Fahren Sie lieber in eine Stadt oder in die Natur – und welche Ziele mögen Sie besonders?

Steinbeck: Die Abwechslung macht’s!

Sind Sie eher der Pauschaltourist oder der Individualreisende und warum?

Steinbeck: Individualreisende.

Gehen Sie im Urlaub lieber essen oder kochen Sie selbst - und was kommt dann häufig auf den Tisch?

Steinbeck: Ich koche weder zu Hause noch im Urlaub gern. . . also lieber essen gehen.

Welches Buch nehmen Sie in diesem Jahr mit auf Reisen?

Steinbeck: Einen guten Krimi, aber ich weiß noch nicht welchen.

Ihr Sommersoundtrack in diesem Jahr?

Steinbeck: „Shape of You“ von Ed Sheeran.

Wo verbringt man am besten den Sommer in Düsseldorf?

Steinbeck: Überall entlang des Rheins oder auch in Oberkassel.

Welche Reise möchten Sie unbedingt noch machen?

Südamerika: Peru und Chile.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer