Christof Wolff

Düsseldorf (dpa) - Nach der Aufdeckung von Pfusch beim Bau der Kölner U-Bahn hat Düsseldorfs Oberbürgermeister Dirk Elbers (CDU) eine Sonderprüfung beim U-Bahn-Bau in der Landeshauptstadt NRW angeordnet.

Es werde noch einmal untersucht, ob die vom Statiker vorgeschriebenen Stahlmengen auch tatsächlich in die Stützmauern eingebaut wurden, teilte die Stadt am Dienstag mit. Ausstehende Arbeiten würden ebenfalls "noch schärfer als ohnehin" kontrolliert.

Ein Teil der Arbeiten an der neue U-Bahn-Strecke wird von einer auch beim U- Bahn-Bau in Köln tätigen Firma ausgeführt. In Köln sollen Bauarbeiter Eisenstangen gestohlen haben, die für Stützmauern in U-Bahn-Schächten vorgesehen waren.

Die eingesparten Eisenbügel sollen die Mitarbeiter an Schrotthändler verkauft haben. Einer der Beschuldigten soll auch in Düsseldorf gearbeitet haben. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft sind die fehlenden Eisenbügel aber nicht die Ursache für den Einsturz des Kölner Stadtarchivs.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer