Symbolbild
Symbolbild

Symbolbild

Jochen Tack

Symbolbild

Düsseldorf.  Drei Menschen sind bei einem Unfall aufgepasst, der auf zu hohe Geschwindidkeit und Alkoholgenuss zurückzuführen ist.

Wie die Polizei mitteilte, war ein 21-jähriger Langenfelder am Samstagmorgen mit seinem Pkw auf der Kürtenstraße in Düsseldorf-Rath unterwegs gewesen. Er verlor die Kontrolle über sein Auto, geriet in den Gegenverkehr und kollidierte dort mit dem Taxi eines 56-Jährigen aus Grevenbroich. Beide Männer sowie der 47-jährige Fahrgast (aus Düsseldorf) des Taxi-Fahrers wurden bei der Kollision so schwer verletzt, dass sie derzeit stationär in Krankenhäusern behandelt werden müssen.

Dem Unfallverursacher wurde zur Feststellung der Blutalkoholkonzentration eine Blutprobe entnommen. Der Sachschaden wird auf 60.000 Euro geschätzt. Beide Fahrzeuge erlitten Totalschäden.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer