IHK-Experte betont die Strahlkraft für die Region.

Handel
Ulrich Biedendorf, IHK Düsseldorf.

Ulrich Biedendorf, IHK Düsseldorf.

nn

Ulrich Biedendorf, IHK Düsseldorf.

Düsseldorf. Ist der Kö-Bogen ein Gewinn für die Einkaufsstadt?

Biedendorf: Auf jeden Fall. Der Kö-Bogen erweitert das Angebot für die gesamte Stadt. Trotz Baustellen hat er schon jetzt die City belebt und ist die ideale Verbindung zwischen Altstadt und Schadowstraße. Ein weiterer wichtiger Aspekt: Der Kö-Bogen ist die richtige Antwort auf Online-Shopping, da hier ein Einkaufserlebnis kreiert wird, das über bloßes Einkaufen hinaus geht.

Spricht das Angebot eher Düsseldorfer oder die Region an?

Biedendorf: Sowohl als auch. Er stärkt natürlich das Angebot für die Düsseldorfer. Aber die gesamte Innenstadt wirkt immer stärker auf die Region. Es gibt viele, die da mit großen Augen auf Düsseldorf schauen und überlegen, was sie sich abgucken können.

Mit Strenesse hat bereits ein Mieter des Kö-Bogens aufgegeben. Kann eine Stadt nicht auch übersättigt sein von immer neuen Einkaufsmöglichkeiten, von oftmals den gleichen Marken?

Biedendorf: Einzelhändler probieren sich immer neu aus und versuchen an vielen Stellen Fuß zu fassen. Es ist bei einem Einkaufscenter etwa eine ganz normale Entwicklung, dass sich die Mieterstruktur im Laufe der Zeit ändert. Und auch der gesamte Handelsbesatz in einer Stadt wie Düsseldorf ist permanent in Bewegung. ale

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer