Skurrile Fundstücke landen im Prachtgewässer. Die Reinigung beginnt am Freitag.

Zwischen Flaschen und Tüten findet sich auch ein alter Koffer.
Zwischen Flaschen und Tüten findet sich auch ein alter Koffer.

Zwischen Flaschen und Tüten findet sich auch ein alter Koffer.

B. Schaller

Zwischen Flaschen und Tüten findet sich auch ein alter Koffer.

Düsseldorf. Der Karneval ist vorüber, die meisten Spuren in der Innenstadt sind beseitigt. Einzig der Kö-Graben, der Prachtkanal an der Einkaufsmeile, ist voller Müll. Doch nicht nur unzählige Flaschen, Plastiktüten und Pappbecher sammeln sich auf der noch leicht vereisten Wasserfläche und den grünen Uferhängen. Auch skurrile Fundstücke werden zuweilen geborgen. "Am Rosenmontag haben wir einen großen vierrädrigen Müllcontainer aus dem Wasser gezogen", erzählt Awista-Sprecher Ralf Böhme. "Da musste ein Lkw herangeholt werden."

Für die eigentliche Reinigung sind aber Stadtentwässerungsbetrieb und Gartenamt zuständig. "Wegen des Eises konnten wir noch nichts tun", sagt Birgit Bremmenkamp vom Entwässerungsbetrieb. Heute und morgen sollen drei Mitarbeiter mit der Säuberung beginnen. Mit vier Meter langen Haken ziehen sie auch mal einen Einkaufswagen aus dem Wasser. Ein kleines Fahrzeug mit fünf Meter langem Greifarm hilft von den Brücken aus mit. Für die Müllbergung in der Mitte des Grabens kommt ein Schlauchboot zum Einsatz. sf

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer