Detlev W. beim Prozessauftakt im Dezember.
Detlev W. beim Prozessauftakt im Dezember.

Detlev W. beim Prozessauftakt im Dezember.

wuk

Detlev W. beim Prozessauftakt im Dezember.

Düsseldorf (Red). Im Prozesss gegen Detlef  W., dem Anstiftung zum Mord an seinem Stiefvater Helmut S. (82) und seiner 39-jährigen Stiefschwester Mara vorgeworfen wird, sind am Dienstagvormittag die Schlussplädoyers gehalten worden.

Danach forderte der Staatsanwalt eine lebenslange Haftsrafe, während der Verteidiger gegen eine  Verurteilung wegen Mordes argumentierte. Vielmehr habe sein Mandant  den bereits verurteilten Täter  Johannes K. (23) nur  beauftragt, einen   Raubüberfall vorzutäuschen, um „Angst und Schrecken“ zu verbreiten.

Für 14.30 Uhr wird das Urteil erwartet.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer