300 000 Besucher werden beim Jubiläum des Jazz-Festival erwartet.

Jazz-Festival in Düsseldorf
Start der Jazz-Rally 2017. Ein Vierteljahrhundert Jazz-Festival in Düsseldorf! Reiner Witzel, Mike Jacobi, Klaus Doldinger, OB Thomas Geisel, Otto Lindner, Nils Gropp und Dieter Falk.

Start der Jazz-Rally 2017. Ein Vierteljahrhundert Jazz-Festival in Düsseldorf! Reiner Witzel, Mike Jacobi, Klaus Doldinger, OB Thomas Geisel, Otto Lindner, Nils Gropp und Dieter Falk.

Lepke, Sergej (SL)

Start der Jazz-Rally 2017. Ein Vierteljahrhundert Jazz-Festival in Düsseldorf! Reiner Witzel, Mike Jacobi, Klaus Doldinger, OB Thomas Geisel, Otto Lindner, Nils Gropp und Dieter Falk.

Düsseldorf. Gerade noch rechtzeitig traf Jazz-Legende Klaus Doldinger aus München ein, um am Freitagabend vor dem Rathaus den Startschuss zur 25. Düsseldorfer Jazz Rally zu geben. Zusammen mit dem zweiten Schirmherrn, Oberbürgermeister Thomas Geisel, eröffnete Doldinger das Festival, zu dem am Pfingstwochenende wieder rund 300 000 Besucher erwartet werden.

Ehefrau Inge hat Doldinger diesmal ausnahmsweise nicht mitgebracht. Sie musste wegen einer Verletzung am Fuß daheim bleiben. Aber das Saxofon hat der Rally-Schirmherr im Gepäck, obwohl er selbst kein offizielles Konzert gibt. Bei der Session, die am späten Samstagabend im Breidenbacher Hof stattfindet, will Doldinger aber mal vorbeischauen Sie gilt als einer der besonderen Geheimtipps bei der Rally.

Nach der offiziellen Eröffnung ging es gleich mit dem ersten Höhepunkt los: Lange Schlangen bildeten sich vor dem Festzelt am Burgplatz, als Gregory Porter mit seiner Band auf die Bühne kam. Der präsentierte vor allem Songs aus seinem aktuellen Album „Take me to the Alley“. Bis Sonntagabend können die Jazz-Fans unter anderem noch Heather Small, die Leadsängerin von MPeople, Sister Sledge, Falk & Sons und viele andere erleben. Die Rally gilt inzwischen als das größte Jazz-Festival in Deutschland.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer