Zwei Männer hatten zwei andere Männer „angetanzt“.

Düsseldorf. Nach einem Trickdiebstahl in der Altstadt konnte die Polizei am Sonntag Morgen zwei Verdächtige festnehmen. Sie hatten zuvor ihre zwei Opfer „angetanzt“ und ihnen dabei Portemonnaies und Smartphones entwendet.

Am Marktplatz waren zwei junge Männer (17 und 30) gegen 3.40 Uhr unterwegs, als sie von zwei Unbekannten „angetanzt“ wurden. Die laut Polizei „Südländer“ kamen ihnen sehr nahe und suchten offensichtlich Körperkontakt. So schnell, wie sie aufgetaucht waren, so schnell waren sie auch wieder verschwunden. Als die Geschädigten merkten, dass sie Opfer eines Trickdiebstahls geworden waren, nahmen sie die Verfolgung auf und erwischten einen der Täter am Burgplatz. Der 17-Jährige kniete auf ihm, während sein Begleiter die Polizei rief; ehe sie eintraf, befreite der zweite Täter seinen Komplizen, indem er auf die Geschädigten einschlug und sie trat.

Bei der Nahbereichsfahndung wurde das Duo dann gegen 4 Uhr an der Mertensgasse geschnappt. Es handelt sich um einen 16- und einen 27-Jährigen ohne festen Wohnsitz, die bislang polizeilich noch nicht in Erscheinung getreten sind.

In diesem Zusammenhang warnt die Polizei noch einmal eindringlich vor diesem Trick. Halten Sie Unbekannte auf Abstand und bewahren Sie Ihre Wertsachen sicher auf, nutzen Sie verschließbare Innentaschen und den altbewährten Brustbeutel.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer