Am Montag beginnen die Herbstferien. In den folgenden zwei Wochen können Kinder und Jugendliche in Düsseldorf dann was erleben. Die WZ gibt Tipps.

Akki lässt auf den Rheinwiesen wieder die Drachen steigen. Vor fünf Jahren waren Murat und Jasmin mit dabei.
Akki lässt auf den Rheinwiesen wieder die Drachen steigen. Vor fünf Jahren waren Murat und Jasmin mit dabei.

Akki lässt auf den Rheinwiesen wieder die Drachen steigen. Vor fünf Jahren waren Murat und Jasmin mit dabei.

Kinder treffen auf Insekten – beim „Großen Krabbeln“ des Aquazoos, hier am Flughafen im Jahr 2014.

Um Bilder von Harald Naegeli geht es in einem Workshop im Stadtmuseum.

Stefan Arend, Bild 1 von 3

Akki lässt auf den Rheinwiesen wieder die Drachen steigen. Vor fünf Jahren waren Murat und Jasmin mit dabei.

Die Herbstferien stehen vor der Tür, morgen ist der letzte Schultag. Die WZ gibt Tipps für Kinder und Jugendliche:

Herbstzeit ist Drachenzeit. Und damit die Flugobjekte besonders schön und bunt ausfallen, lädt Akki, der Verein für Kinderkultur, wieder in der ersten Ferienwoche auf die Oberkasseler Rheinwiesen zur Aktion „Bilder am Himmel“.

Von Montag bis Donnerstag können Sechs- bis 14-Jährige in unterschiedlichen Werkstätten große und kleine Windspiele und Flugdrachen bauen und bemalen (jeweils 10 bis 16 Uhr). Künstler, die sich auf Wind als Gestaltungsmittel spezialisiert haben, geben dabei Tipps. Auf dem nahegelegenen Flugfeld können die Drachen ausprobiert und bei Bedarf in der Werkstatt verbessert werden.

Mitmachen kann jeder, die Teilnahme ist kostenlos. Gruppen aus Einrichtungen und Schulen müssen einen Bau-/Maltag unter Tel. 788 5534 buchen – in Verbindung mit einer verbindlichen Teilnahme am Drachenfest am Freitag von 11 bis 13 Uhr. Denn dann steigen alle selbst gebauten Drachen über den Rheinwiesen zum Himmel.

 

Das Competence Center Begabtenförderung (CCB) lädt im Rahmen seiner Herbstakademie zum Forschen und Tüfteln. Freie Plätze gibt es noch in folgenden Kursen: Freie Forscherwerkstatt zum Thema Feuer, Wasser und Luft (10. bis 14. Oktober, 9.15 bis 15.15 Uhr.), Schach-Camp (10. bis 14. Oktober, 10 bis 13 Uhr, 10 bis 13 Jahre), Geschichtswerkstatt (17. bis 21. Oktober, 14 bis 17 Uhr). Im letzten Kurs gilt es gemeinsam mit Thomas Bernhardt die Geschichte Düsseldorfs zu entdecken.

Anmeldung und Auskünfte zu den jeweiligen Kursen über das CCB-Sekretariat, Telefon: 892 4043.

Im Bürgerhaus Reisholz an der Kappeler Straße dreht sich in der ersten Ferienwoche alles um das Puppenspiel. Spielbeginn ist jeweils 15 Uhr, der Eintritt kostet 3,50 Euro pro Vorstellung. Vorverkauf und telefonische Kartenreservierung unter 74 66 95. Auf dem Programm stehen „Die bärenstarke Maus Zorbas“ vom Na und Theater (12. Oktober, ab 4 Jahre). „Vincelot und der Feuerdrache“ vom Theater con Cuore (ab 3 Jahre). „Robinson Kruse“ vom Theater Neumond (14. Oktober, ab 6 Jahre), „Rotkäppchen“ vom Figurentheater Tatiana Khodorenko ( 15. Oktober, ab 4 Jahren) und „Der kleine Hobbit“ vom Figurentheater Winter (16.10., ab 5 Jahre). Dabei werden manche Geschichten ziemlich frei erzählt.

Im an der Grenze zu Urdenbach liegenden Römerkastell Haus Bürgel stehen bei den Bürgeler Aktionstagen in der ersten Woche die Römer im Mittelpunkt. So heißt es am Dienstag, 11. Oktober, Schule im alten Rom, am Mittwoch, 12. Oktober werden Mosaikbilder hergestellt und am Donnerstag, 13. Oktober, Rundmühlen, ein beliebtes Spielgerät der Römer, gebastelt. Die Angebote richten sich an Kinder von sechs bis 10 Jahren und finden jeweils von 10 bis 13 Uhr statt. Die Gebühren betragen sechs Euro.

„Survival in der Natur: Feuer machen, aber richtig“ heißt es dann am Freitag, 14. Oktober, von 9 bis 16 Uhr, bei dem Jugendliche von 10 bis 15 Jahren erfahren, wie man ein Lagerfeuer ohne Feuerzeug und Streichhölzer anzündet und wie man einen Feuerbogen benutzt. Zudem wird am Feuer selbst gesammeltes Essen zubereitet und Stockbrot gebacken. Die Gebühr beträgt 20 Euro. Anmeldung bei Barbara Löffler unter Telefon 02173/ 64372. In der zweiten Ferienwoche stehen Kutschfahrten durch die Kämpe auf dem Programm – und zwar am Montag, Mittwoch und Freitag jeweils von 14.30 bis 17 Uhr. Bevor die Kutschfahrt durch die Kämpe startet, wird das Anspannen der Kaltblutpferde vorgeführt und Wissenswertes zu der alten Pferderasse erläutert.

Museen: Im Hetjens-Museum heißt es am Dienstag, 11. Oktober, „Straßenkatzen und Stubentiger“. Inspiriert von Katzenfiguren im Museum können Kinder eine eigene Katze aus Ton gestalten. Und am Donnerstag, 13. Oktober, wird nach einer Erlebnisführung zum Thema „Natur pur“ eine Naturlandschaft gestaltet. Die Kurse dauern jeweils von 11.15 bis 13.15 Uhr. Die Teilnahmegebühr einschließlich Material und Brennen beträgt fünf Euro, Anmeldung unter Telefon 899 4210.

Ausgehend von der Sonderausstellung zum „Sprayer von Zürich“, dem in Düsseldorf lebenden Harald Naegeli, können Kinder von acht bis 13 Jahren im Stadtmuseum das Thema Street Art erkunden. Zuerst gibt es einen Ausstellungsrundgang, dann heißt es Kittel an und Spraydose auf (Dienstag, 11. Oktober, 12 bis 16 Uhr).

Eine Woche später werden dann die Spuren der Wikinger erkundet, die vor 1200 in Europa Angst und Schrecken verbreitet haben – auch am Niederrhein. Dienstag, 18. Oktober, 12 bis 16 Uhr. Die Kosten betragen jeweils fünf Euro. Anmeldung unter Tel. 899 6495.

Wie sieht es eigentlich hinter den Kulissen des Filmmuseums aus? Das können Kinder ab 10 Jahren am Mittwoch, 12. Oktober, ab 15 Uhr erfahren (Kosten sechs Euro). Gezeigt werden der Vorführraum des Kinos, die versteckten Schätze des Archivs und am Schneidetisch ist ein 35mm-Film zu bewundern. Für alle, die mal selbst vor und hinter der Kamera stehen wollen, heißt es am Freitag, 10 bis 15 Uhr, „Und Action – Wir drehen einen Kurzspielfilm“ (ab 11 Jahren, 20 Euro inklusive DVD). Beim dritten Workshop am Montag, 17. Oktober, wird dann ein Agentenfilm gedreht (ab 11 Jahre). Anmeldungen bei Karin Woyke unter der Telefonnummer 899 4730.

Zum Ferienauftakt dreht sich im Benrather Schloss vom 10. bis 12. Oktober bei „Kopfweide“ alles um Lesen und Schreiben. In fünf Schreibwerkstätten können alle Altersgruppen ihre literarischen Talente testen, und ganz nebenbei auch das Schloss erkunden. Anmeldung unter Telefon 82 84 591. Die Abschlusspräsentation ist am 12. Oktober um 16.30 Uhr.

Am Donnerstag, 13 Oktober, gibt dann der schüchterne Diener Ferdinand jungen Museumsbesuchern einige Rätsel auf, mit denen das Schloss erkundet werden kann (14 bis 17 Uhr). Am Dienstag, 18. Oktober, heißt es: „Tanzen wie Prinz und Prinzessin“ (14 bis 16 Uhr) und zum Ferienabschluss gibt es am Sonntag, 23. Oktober, um 15 Uhr eine „Vier-Jahreszeiten-Parkführung“. Eltern sind hier willkommen. Anmeldung unter Tel. 89 21903.

Der Aquazoo am Nordpark ist zwar noch geschlossen, aber in den Herbstferien sind einige Tiere auf Wanderschaft. So ist am Donnerstag, 13. Oktober, um 14.30 Uhr in der Zentralbücherei am Bertha-von-Suttner-PlatzDas große Krabbeln“ zu beobachten (Karten unter Tel. 89 92 970). Und in Wersten an der Liebfrauenstraße geht es am Donnerstag, 20. Oktober, um 11 Uhr um „Die Waffen der Tiere (Anmeldung erforderlich unter Tel.: 89 24 136).

Angelehnt an die aktuelle Ausstellung heißt es im Museum Kunstpalast im Ehrenhof von Dienstag, 11. Oktober, bis Freitag, 14. Oktober, jeweils von 11 bis 15 Uhr Vorhang auf. Dabei werden Bühnen mit Vorhängen aus Kartons und Stoffen gebaut und eigene Geschichten entwickelt, die auf der Bühne dargestellt werden. Die Gebühr beträgt 50 Euro, Anmeldung unter Telefon 566 42 100.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer