Kerstin Jäckel-Engstfeld wird neue Stadtsprecherin. Davor war sie bei der Bild-Zeitung, wo sie kräftig Werbung für Geisel machte – auch schon im Wahlkampf.

Zuvor postete die 40-Jährige Tweets aus dem „Inner Circle“ der SPD im Rathaus.
Zuvor postete die 40-Jährige Tweets aus dem „Inner Circle“ der SPD im Rathaus.

Zuvor postete die 40-Jährige Tweets aus dem „Inner Circle“ der SPD im Rathaus.

Twitter-Beiträge der neuen Stadtsprecherin über Thomas Geisel und die SPD.

Twitter-Beiträge der neuen Stadtsprecherin über Thomas Geisel und die SPD.

Ein verwackeltes Selfie mit Geisel postete Jäckel am Tag der Stichwahl.

Twitter-Beiträge der neuen Stadtsprecherin über Thomas Geisel und die SPD.

Twitter-Beiträge der neuen Stadtsprecherin über Thomas Geisel und die SPD.

NN, Bild 1 von 6

Zuvor postete die 40-Jährige Tweets aus dem „Inner Circle“ der SPD im Rathaus.

Düsseldorf. „Erst den alten OB abgekocht, dann neue Küche“ – so titelte die Bild-Zeitung vor gut einer Woche eine Geschichte über eine neue Küche bei Oberbürgermeisters daheim. Unterzeile: „Thomas Geisel freut sich über große Schränke, Gasherd und Dampfgarer“.

Was kaum jemand ahnte: Der detailreiche Bericht über die Kochgewohnheiten des neuen Oberbürgermeisters („Spezialität: Lammhaxe“) war gleichzeitig auch ein Bewerbungsschreiben von Bild-NRW-Vize Kerstin Jäckel-Engstfeld für das Amt für Kommunikation im Rathaus.

Dessen Stelle war ausgeschrieben, nachdem die ehemalige Amtsleiterin Natalia Fedossenko von ihren Aufgaben freigestellt worden war – im Zuge des Machtwechsels im Rathaus. Fedossenko sei zu nah an OB Dirk Elbers dran gewesen, hätte vor allem PR für ihn statt für die Stadt gemacht, hieß es.

Neue Stadtsprecherin war früher bei der „Bunten“

Gestern nun teilte Thomas Geisel mit, dass Kerstin Jäckel-Engstfeld – seit Sommer verheiratet mit dem grünen Landtagsabgeordneten Stefan Engstfeld – neue Stadtsprecherin werden soll. „Ihre Berufung steht für Journalismus und für Offenheit in der Kommunikation des Rathauses mit den Bürgerinnen und Bürgern, den Medien und Partnern der Stadt“, betonte Geisel in einer Pressemitteilung.

Was den Journalismus angeht, so ist Jäckel – die sich in ihrem öffentlichen Twitter-Account selbst als „Political-Animal und NRW-Chefreporterin Politik/Wirtschaft“ vorstellt, zuletzt vor allem durch Geisel-Homestorys im Wahlkampf aufgefallen. „SPD-Kandidat Thomas Geisel (50) zeigt sich als quirlig, besucht unzählige Veranstaltungen, Institutionen“, heißt es etwa in einem Bild-Bericht Ende März.

In ihren Twitter-Nachrichten während des Wahlkampfes finden sich viele kritische Verweise auf OB Dirk Elbers – und ebenso viele freundliche auf Geisel. Am Abend der Stichwahl war sie beim „Inner Circle“ dabei – und postete Nachrichten und Bilder bei Twitter, schließlich sogar ein Selfie mit dem OB.

Wann Jäckel, die früher auch in leitender Funktion bei der Zeitschrift Bunte gearbeitet hat, ihr neues Amt antritt, ist derzeit noch offen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer