Die beiden Feste in den Stadtteilen haben einen sehr dörflichen Charakter. Am Freitag geht es los.

Die beiden Feste in den Stadtteilen haben einen sehr dörflichen Charakter. Am Freitag geht es los.
Idyllisch gelegen auf der grünen Wiese feiern die Unterbacher ihr Schützenfest und die Kirmes.

Idyllisch gelegen auf der grünen Wiese feiern die Unterbacher ihr Schützenfest und die Kirmes.

Noch bis zum Sonntag regieren Heike und Berthold Schmitz die Schützen in Itter.

St. Hubertus Schützenbruderschaft Unterbach, Bild 1 von 2

Idyllisch gelegen auf der grünen Wiese feiern die Unterbacher ihr Schützenfest und die Kirmes.

Unterbach. Wenn in Unterbach Schützenfest ist, dann kann man durchaus davon sprechen, dass das ganze Dorf auf den Beinen ist. Und auch der Festplatz „Am Zault“ an der Gerresheimer Landstraße hat einen gewissen Charme. Es darf halt nur nicht regnen, dann steht man auf der Wiese auch gerne mal knöcheltief im Schlamm. Aber das hält ein echter Unterbacher Schütze ohne Probleme aus. Zur Zeit ist es allerdings staubtrocken und auch darüber macht man sich im Vorstand Gedanken. „Wir haben extra Raucherzonen eingerichtet und Vorkehrungen getroffen. Nicht, dass die Wiese anfängt zu brennen, wenn jemand achtlos eine Kippe wegwirft“, sagt Vorsitzende Elmo Keller.

Bereits am Freitagabend wird das Schützenfest mit dem Hissen der Flaggen, einem Platzkonzert und dem offiziellen Fassanstich eröffnet. „Das ist eigentlich der Unterbacher Abend. Sehr gemütlich, denn dann kommen auch viele ehemalige Dorfbewohner ins Festzelt und wir freuen uns, wenn wir uns alle wiedersehen“, meint Keller.

Am Samstag trifft man sich um 18.30 Uhr zur heiligen Messe in der Pfarrkirche, anschließend geht man gemeinsam zum Denkmal zur Kranzniederlegung, bevor um 20 Uhr die Party im Festzelt mit der Band „Popcorn“ und den „Rhein Fanfaren“ startet.

Der Sonntag beginnt schon um 10.30 Uhr beim musikalischen Frühschoppen im Zelt. Um 15 Uhr zieht der Festzug durch den Stadtteil. Auch hier hat man der zu erwartenden Hitze vorgebeugt. Fünf Wasserstellen sollen die Teilnehmer bei Bedarf erfrischen. Los geht es an der Gerresheimer Landstraße/Am Strasserfeld. Um 16 Uhr nimmt der Oberst die Parade ab. Am Montag beginnt bereits um 11 Uhr das Bürgervogelschießen und um 16 Uhr wird der neue Schützenkönig ausgeschossen, der dann um 20 Uhr beim Krönungsball in sein Amt eingeführt wird. Der Eintritt in das Festzelt ist an allen Tagen frei.

Itter.Auch die Schützen in Itter feiern von Samstag bis Dienstag. Eines der familiärsten Feste wie der 1. Chef Norbert Schmitz sagt: „Bei uns feiern in den einzelnen Kompanien teilweise drei Generationen aus einer Familie.“ Kinderfest und Biwak, dem Nachwuchs wird einiges geboten. „Deswegen sind wir in diesem Bereich auch ganz gut aufgestellt.“

Eine kleine Kirmes gibt es auch noch und darauf ist Schmitz stolz: „Das gibt es in vielen Stadtteilen nicht mehr.“ Am Sonntag ab 17.45 Uhr wird der neue König ausgeschossen. Bis dahin regieren Berthold und Heike Schmitzdie Schützen. Vorher treffen sich alle aus dem Stadtteil ab 16 Uhr bei der großen Parade auf der Itterstraße. Ein weiterer Höhepunkt ist am Montag ab 16 Uhr der Klompenball mit Musik und Tanz sowie der Krönung des Klompenkönigspaares. Der neue Schützenkönig wird am Dienstagabend beim Krönungsball in sein Amt eingeführt.

© WhatsBroadcast

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer