Attacken auf Trump & Co. – die Mottowagen des Düsseldorfer Rosenmontagszug waren in diesem Jahr besonders politisch-bissig.
Politisch und bissig ging es zu beim Düsseldorfer Rosenmontagszug: Gierige Raupen fressen die Demokratie an. Und die AfD wird als nützlicher Idiot der IS-Terroristen dargestellt.

Politisch und bissig ging es zu beim Düsseldorfer Rosenmontagszug: Gierige Raupen fressen die Demokratie an. Und die AfD wird als nützlicher Idiot der IS-Terroristen dargestellt.

dpa

Politisch und bissig ging es zu beim Düsseldorfer Rosenmontagszug: Gierige Raupen fressen die Demokratie an. Und die AfD wird als nützlicher Idiot der IS-Terroristen dargestellt.

Düsseldorf. Von der Eintagsfliege zum politischen Dauerbrenner: Jacques Tillys "Demokratiefresser"-Motivwagen vom Rosenmontagszug in Düsseldorf 2017 ist nach über einem Jahr immer noch auf Tournee. "Der war jetzt schon in dutzenden polnischen Städten, ich habe etwa 30 Artikel aus polnischen Zeitungen über ihn gefunden", sagte Tilly in Düsseldorf der dpa.

Seine Motivwagen mit bissigem politischen Spott sorgen seit Jahren weltweit für Schlagzeilen und Bilder. Allerdings sind die Pappmaché-Wagen normalerweise einen Tag nach dem Rosenmontagszug Geschichte und werden abgewrackt.

Mit dem "Demokratiefresser"-Wagen ist das anders: Er wurde von Bürgerinitiativen "gekapert" und ist in Osteuropa auf Tour. Ursprünglich futterten sich dicke Raupen namens "Putin", "Orban", "Kaczynski" und "Erdogan" sowie der unvermeidliche "Trump" als fette Raupen durch ein bereits sichtlich angefressenes grünes Blatt: die Demokratie.

Der Wagen sorgte bereits in Prag in Tschechien für Furore, bevor er in Polen auf Tournee ging, um vor den Gefahren für die dortige Demokratie zu warnen. Wagenbauer Jacques Tilly (54) hatte das Motiv tschechischen Bürgerrechts-Aktivisten zur Verfügung gestellt. Das Pappmaché sei zwischenzeitlich mit einem Glasfaser-Überzug konserviert worden, sonst hätte der Motivwagen wohl nicht so lange durchgehalten. dpa

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer