Grund ist die schlechte Auftragslage

Düsseldorf. Der weltweit agierende Hersteller von Kränen und Hafentechnologie Demag Cranes schickt in seinem Werk in Benrath rund 800 Mitarbeiter in Kurzarbeit. Grund ist die schlechte Auftragslage. "Alles was mit Seeschifffahrt zusammenhängt, befindet sich durch die Wirtschaftskrise in Schockstarre", sagte am Mittwoch Konzernsprecher Nikolai Juchem.

Aufträge seien aber nicht storniert, sondern nur vorübergehend ausgesetzt.m Die Kurzarbeit ist zunächst für drei Monate vereinbart. Düsseldorf ist Haupsitz des Konzerns, gerade erst ist Aloysius Rauen als neuer Vorstandschef angetreten. Demag Cranes hat weltweit 6100 Mitarbeiter, davon 3000 in Deutschland.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer