Am Samstag herrschte helle Aufregung am Flughafen Düsseldorf: Ein Pilot der Fluglinie SunExpress hatte bei der Landung technische Probleme gemeldet. Die Feuerwehr machte sich für den Ernstfall bereit. Jetzt ist klar, warum der Pilot so reagierte.

Flugzeug kommt von Landebahn ab
Eine SunExpress-Maschine auf dem Flughafen in Stuttgart. Archivbild.

Eine SunExpress-Maschine auf dem Flughafen in Stuttgart. Archivbild.

Christoph Schmidt

Eine SunExpress-Maschine auf dem Flughafen in Stuttgart. Archivbild.

Düsseldorf. Die vermeintlichen technischen Probleme, die eine SunExpress-Maschine am Samstag auf dem Flughafen Düsseldorf zu einer Sicherheitslandung zwangen, waren am Ende keine. «Der Pilot hatte bei der Landung Probleme mit dem Ausfahren der Landeklappen gemeldet», sagte eine Sprecherin der deutsch-türkischen Fluglinie am Sonntag. Nach der Landung stellte sich heraus, dass die Landeklappen normal funktionierten. Aufgrund eines kaputten Sensors sei es zu einem Fehlalarm gekommen.

Der Ferienflieger kam aus dem ägyptischen Hurghada und sollte regulär in Düsseldorf landen. Bei einer Sicherheitslandung wird die Feuerwehr am Flughafen alarmiert. Sie ist nicht zu verwechseln mit einer Notlandung, erklärte der Sprecher des Flughafens. Für eine Sicherheitslandung entscheidet sich ein Flugzeugpilot, um mögliche, prekär werdende Situationen zu vermeiden. 

© WhatsBroadcast

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer