Rund ums Rad geht’s auf dem Böhler-Gelände am 25. und 26. März: Messe soll eine Plattform für Fahrrad-Fans werden.

Rund ums Rad geht’s auf dem Böhler-Gelände am 25. und 26. März: Messe soll eine Plattform für Fahrrad-Fans werden.
Lastenräder werden immer wichtiger.

Lastenräder werden immer wichtiger.

Dennis Löffka für Le Vélo

Lastenräder werden immer wichtiger.

Düsseldorf. Alles rund um das Thema Fahrrad soll es im März bei der Cyclingworld zu entdecken geben. Über 100 Aussteller haben bereits ihre Teilnahme zugesagt, darunter Giant, Riese & Müller und Stromer. Fahrradbegeisterte sollen u.a. in den Themenbereichen Sport, Cycling Couture, E-Mobility und Urban Biking informiert werden. Die Erfinder der Messe, Stefan Maly und Torsten Abels, haben vor etwa einem Jahr die Idee gehabt und finden, dass Düsseldorf genau der richtige Ort für diese neue Plattform ist: „Der Standort Düsseldorf ist ein hervorragendes Beispiel für stark wachsende Metropolen, in denen der umweltbewusste Trend gefördert wird“, sagt Maly.

Außerdem könne man in Düsseldorf inzwischen fast alles mit dem Fahrrad erledigen. Gerade die Lastenräder seien für die Zukunft interessant, da in der Stadt inzwischen immer mehr Ware mit dem Fahrrad ausgeliefert werde, so Abels. Abels und Maly legen großen Wert darauf, dass auf ihrer Messe eine gute Mischung an Ausstellern zu sehen ist. So wird es große, namhafte Hersteller, aber auch Kreationen von kleinen Manufakturen zu entdecken geben.

Rennräder aus den 20er Jahren, die von Hand restauriert wurden

„Das Angebot wird vom kleinen Klapprad bis zum 10 000- Euro-Designrad reichen“, sagt Abels. Ein Highlight sollen zum Beispiel Rennräder aus den zwanziger Jahren sein, die in Handarbeit restauriert wurden. Ein Teil der Messe wird sich außerdem mit dem Thema Zukunft beschäftigen und technische Entwicklungen, Ideen und Innovationen des Jahres 2017 präsentieren.

Zukunftsgerichtet sind auch die im Rahmen der Messe stattfindenden E-Bike & Business-Days. Hier können Arbeitnehmer und Arbeitgeber sich zum Thema Fahrradleasing informieren. Dies könnte in Zukunft, so Abels, den Arbeitsweg in der Großstadt revolutionieren. Dem Messebesucher werden auch diverse Teststrecken und Testparcours geboten, auf denen die Bikes direkt vor Ort probegefahren werden können. Unter anderem wird es einen Offroad-Track und einen echten Mountainbike-Parcours geben.

Am Samstagabend sollen die Besucher außerdem die Gelegenheit bekommen, ihre Fähigkeiten bei einem „Cyclocross-Race“ unter Beweis zu stellen. In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Fahrradmuseum Bad Brückenau wurde zudem eine Ausstellung zu dem Thema „200 Jahre Fahrrad“ auf die Beine gestellt.

Austteller aus den USA und sogar aus Pakistan kommen zur Messe

Cyclingworld Die Cyclingworld findet erstmals am 25. und 26. März im Areal Böhler, Hansaallee 321, statt. Öffnungszeiten: an beiden Tagen von 10 bis 18 Uhr. Eine Tageskarte kostet 10 Euro (ermäßigt 6), eine Wochenendkarte kostet 15 Euro (ermäßigt 10). Infos Alle Informationen zur Messe und zu den Ausstellern unter www.cyclingworld.de

Die beiden haben jetzt schon eine Reihe von Ideen für das nächste Jahr. Schließlich soll ihre Messe von nun an jährlich in Düsseldorf stattfinden und für die Fahrradbranche eine hochwertige Plattform bieten. Um die 8000 Quadratmeter großen Schmiedehallen mit möglichst unterschiedlichen Ausstellern zu füllen, haben die beiden diverse Messen in ganz Europa besucht und Kontakt zu Herstellern auf der ganzen Welt aufgenommen. So werden auch Aussteller aus den USA und sogar aus Pakistan anreisen, um ihre Kreationen zu präsentieren.

Den ebenfalls jährlich stattfindenden Radaktiv-Tag sehen Abels und Maly nicht als Konkurrenz. Man könne die beiden Veranstaltungen nicht miteinander vergleichen. „Ich glaube, je öfter man das Fahrrad thematisiert, desto besser“, sagt Maly. Ziel der Messe sei es, Menschen aus allen Bereichen zusammenzubringen, egal ob Rennradfahrer oder Mountainbiker.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer