Symbolbild
Symbolbild

Symbolbild

Jörg Knappe

Symbolbild

Düsseldorf. Den wachsamen Augen des Disk Jockeys hat es eine 35-jährige Düsseldorferin zu verdanken, dass sie in der vergangenen Nacht in einer Bar nicht das Opfer eines professionellen Taschendiebs wurde. Sie hatte von dem Diebstahl nichts bemerkt. Der Täter konnte gestellt werden und wird am Freitag noch dem Haftrichter vorgeführt.

Es war kurz nach Mitternacht, als der 33-Jährige hinter seinem DJ-Pult in der Bar an der Kurze Straße stand und sah wie ein Mann sich vorsichtig an eine Handtasche herantastete, die ihre Besitzerin über die Lehne des Stuhls gehängt hatte, auf dem sie saß.

Als der Unbekannte dann ein Hemd über seinen Arm legte, um seine Hand abzudecken, war dem DJ klar, aass es sich um einen Taschendieb handelte. Er riss dem Täter die Geldbörse der jungen Frau aus der Hand, die bislang noch gar nichts vom dem Diebstahl bemerkt hatte. Widerstandslos ließ sich der Dieb bis zum Eintreffen der Polizei festhalten.

Wie sich später herausstellte, war es nicht seine erste Festnahme. Der 32-Jährige aus Aldenhoven ist sowohl in Düsseldorf als auch im Kreis Düren bereits bei zahlreichen Eigentumsdelikten aufgefallen. Da Polizei und Staatsanwaltschaft davon ausgehen, dass er gewerbsmäßig stiehlt und bei ihm Fluchtgefahr besteht, wird er noch Freitag dem Haftrichter vorgeführt.

Leserkommentare (3)


() Registrierte Nutzer