Feuerwehr schätzt den Schaden auf 100 000 Euro.

Düsseldorf. Jede Menge Arbeit gab es zum Jareswechsel auch für die Feuerwehr. Größter Einsatz war Donnerstagnacht der Brand in einer Fernseh-Agentur an der Kaistraße im Hafen. Um 3.10 Uhr stand dort ein Müll-Container in Flammen. Die Feuerwehr bekam die Lage allerdings schnell unter Kontrolle.

Bereits um 16 Uhr an Silvester drang Qualm aus einer Dixi-Toilette auf einer Baustelle an der Rheinbabenstraße. Dazu gab es zahlreiche Einsätze, weil Müll-, Papier- oder Altkleider-Container angezündet worden waren. Gleich drei größere Müllcontainer brannten in Heerdt, zwei an der Knechtstedenstraße und einer an der Aldekerkstraße.

Um 0.43 Uhr kam es durch Feuerwerkskörper zu einem kleinen Brand in einem Wohnhaus an der Grunerstraße. Silvesterkracher setzten auch Gerümpel auf einem Balkon an der Alten Landstraße in Brand. Auf dem Gelände eines Lebensmittelgeschäftes an der Angermunder Straße ging ein Wagen mit Paletten in Flammen auf. Erst um 6 Uhr früh war der Neujahrseinsatz für die Feuerwehr beendet. Der Gesamtschaden wird auf rund 100 000 Euro geschätzt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer