Mobil
(Symbolbild)

(Symbolbild)

Archiv

(Symbolbild)

Düsseldorf. Bei einem brutalen Überfall ist am Mittwochmorgen ein Taxifahrer durch Messerstiche verletzt worden. Gegen 2.30 Uhr war der Mann von einem Fahrgast zur Palmenstraße dirigiert worden. Dort lockte der Mann, nach Polizeiangaben ein 25-jähriger Düsseldorfer, den Fahrer unter einem Vorwand aus dem Wagen.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei griff der Fahrgast den Taxifahrer unvermittelt an, der flüchtete daraufhin zurück in sein Fahrzeug. Dort wurde er jedoch erneut von dem 25-Jährigen angegriffen, der ihm mit einem Messer eine Stichwunde zufügte und zur Herausgabe seiner Einnahmen zwang. Nach Polizeiangaben war die Verletzung nicht lebensbedrohlich und wurde später in einem Krankenhaus ambulant versorgt.

Der Täter flüchtete mit seiner Beute von weniger als hundert Euro über die Bachstraße in Richtung Ludwig-Hammers-Platz. Die alarmierte Polizei konnte ihn wenige Minuten nach der Tat  an der Ecke Kronenstraße / Bachstraße festnehmen. Der wegen Diebstahls und Körperverletzung bereits polizeibekannte und wohnungslose Tatverdächtige, trug das Messer und die Beute noch bei sich. Er wird morgen dem Haftrichter vorgeführt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer