Dank der WM wuchs der Absatz um 16,1 Prozent.

Düsseldorf. Wenn der Ball rollt, macht das durstig. Düsseldorfs Altbier-Brauer haben 2010 mächtig zugelegt. Um 16,1 Prozent auf 239.158 Hektoliter stieg der Absatz im Bereich Düsseldorf, Neuss und Mettmann.

Das gab der Verband Rheinisch-Westfälischer Brauereien jetzt bekannt. Maßgeblichen Anteil daran hatten die Fußball-WM und die steigenden Absatzahlen der vier Hausbrauereien. Überregional fällt die Bilanz für das Altbier weniger erfreulich aus. Nach Angaben des Verbandes sank der Gesamtabsatz erstmals unter eine Million auf genau 957.154 Hektoliter.

Diese Zahl relativiert allerdings Branchenexperte Hermann-Josef Walschebauer: „Da ein Teil der großen Altbierbrauer gar nicht mehr Mitglied in dem Brauereiverband ist, tauchen die Zahlen der Unternehmen dort auch nicht auf.“ So sei der Umsatz von Oettinger, der größten deutschen Brauerei, gar nicht erfasst. Walschebauer: „Trotzdem wird der Markt kleiner.“

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer