Düsseldorfer schlagen den Favoriten mit 15:12.

Die Überraschung ist perfekt. Düsseldorfs Boxer wuchsen beim Kampfnachmittag in Garath über sich hinaus und besiegten die favorisierte Dortmunder Stadtauswahl mit 15:12 Punkten. Beide Mannschaften hatten sich im Vorfeld durch Faustkämpfer aus ihren Bezirken verstärkt, um so ein Höchstmaß an Schlagkraft zu entwickeln. Düsseldorf hatte das bessere Händchen.

Trotz des schlechten Wetters kamen 200 Gäste in die Garather Freizeitstätte und sahen, wie Malek Semmo die Führung erarbeitete, indem er den Dortmunder Mogli Krausz nach Punkten bezwang. Zwei Minuten brauchte danach Gabriel Miric, um auf 4:2 zu erhöhen. Kurz vor der ersten Pause traf er Alexander Korakis schwer am Kopf. Der umsichtige Referee Hans-Hermann Sangen brach sofort ab. Durch seine blitzschnellen Überraschungsangriffe verkürzte Dortmunds Tycan Barabasz.

Lokalmatador Mohamed Schmid holt wichtige Punkte

Doch Düsseldorf ließ sich nicht mehr von der Siegerstraße verdrängen. Garaths Mohamed Schmid und Marco Eloundou bauten den Vorsprung auf 9:6 aus. NRW-Meister Morad Möllenbeck bezwang in einem technisch brillanten Gefecht Daniel Berger und machte für die Rheinländer den Sack zu. Im letzten Wertungskampf setzte sich der Dortmunder Samuel Gasoyan gegen Mädi Nasef durch. In dem engen Fight traf Gasoyan etwas besser, so stand es am Ende 15:12.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer