Radarkontrolle
Symbolbild.

Symbolbild.

dpa

Symbolbild.

Düsseldorf. Die verantwortlichen Beamten der Düsseldorfer Polizei ziehen insgesamt eine positive Bilanz des bundesweiten Blitzmarathons. 260 Polizisten kontrollierten innerhalb der 24 Stunden 6.506 Fahrzeuge. Dabei wurden 269 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt, in nur zwei Fällen droht den Verkehrssündern ein Fahrverbot.

Auch auf den Autobahnen im Umkreis wurde kontrolliert, insgesamt konnten hier 3.774 Geschwindigkeitsverstöße bei fast 80.000 überprüften Fahrzeugen. 43 kontrollierte Fälle könnten zu einem Fahrverbot führen. Auf der A3 wurde ein Fahrzeug mit 205 km/h statt der maximal erlaubten 120 km/h geblitzt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer