(Symbolbild)
(Symbolbild)

(Symbolbild)

dpa

(Symbolbild)

Düsseldorf. Am Montagvormittag geriet der Motorraum eines Peugeot 206 wegen eines technischen Defektes in Brand, das auf dem oberen Parkdeck der Bilker Arcaden abgestellt worden war. Ein Mann wurde beim Löschen des Feuers verletzt und musste ins Krankenhaus gebracht werden.

Die Brandmeldeanlage des Einkaufszentrums schlug Alarm und noch während der Anfahrt liefen mehrere Notrufe von Angestellten und Besuchern über die 112 in der Leitstelle ein. Deshalb fuhren noch zwei weitere Löschzüge zur Friedrichstraße, da die Lage bis zu diesem Zeitpunkt laut Feuerwehrangaben unklar und unübersichtlich war. Der Einsatzleiter vom ersten Löschzug konnte aber schnell Entwarnung geben: Die Flammen waren bereits vom Fahrer des in Brand geratenen Fahrzeuges und einem Mitarbeiter eines Sicherheitsunternehmen erstickt worden.

Die beiden Männer wurden untersucht und der 39- jährige Sicherheitsmitarbeiter kam zur näheren Untersuchung mit Verdacht auf Kohlenmonoxid-Vergiftung ins Krankenhaus. Am Peugeot entstand ein Sachschaden von rund 5.000 Euro. Die Brandschutzeinrichtungen verhinderten ein Ausweiten des Brandrauches auf das Einkaufszentrum.

Die Besucher der Bilker Arcaden waren laut Feuerwehr zu keinem Zeitpunkt in Gefahr. 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer