Gerhard Berger

Düsseldorf.  Ein Geschäftsmann ist am Montagmittag gegen 13 Uhr in Hubbelrath Opfer eines bewaffneten Überfalls geworden. Zwei maskierte Männer überfielen den Mann in seinem Auto und erbeuteten mehrere Tausend Euro. Das Opfer blieb unverletzt, erlitt jedoch einen Schock.

Nach  bisherigen Ermittlungsstand saß der 42-jährige um 13 Uhr auf dem Sauerweg in seinem Auto, als er plötzlich von zwei maskierten und bewaffneten Tätern überfallen wurde. Sie zogen ihn aus dem Fahrzeug, fesselten ihn und raubten ihn aus.

Mit mehreren Tausend Euro flüchteten die beiden Männer in einem weißen Ford Kuga in Richtung Rotthäuser Weg. Zeugen sahen in Tatortnähe zunächst ein solches Fahrzeug mit Neusser Stadtkennung (NE - ) und später mit Wiesbadener Kennzeichen (WI - ).

Beide Täter waren jeweils mit einem dunklen Strickpulli und einer schwarzen Hose bekleidet. Maskiert waren sie mit einer Sturmhaube mit Sehschlitzen. Sie führten Schusswaffen mit sich. Trotz umfangreicher Fahndungsmaßnahmen, bei denen auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt wurde, fehlt von den Tätern jede Spur.

Die Polizei bittet deshalb Zeugen, die Hinweise geben können, sich bei dem zuständigen Kriminalkommissariat 13 unter 0211-8700 zu melden.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer