Programm im Weihnachtsdorf wird umfassender: Am Kindertag kommt etwa die Eiskönigin.

Chantal Privou und Hanno Ebbrecht kommen am Stand von Angela Land in Weihnachtsstimmung. Sie sind jedes Jahr in Benrath.
Chantal Privou und Hanno Ebbrecht kommen am Stand von Angela Land in Weihnachtsstimmung. Sie sind jedes Jahr in Benrath.

Chantal Privou und Hanno Ebbrecht kommen am Stand von Angela Land in Weihnachtsstimmung. Sie sind jedes Jahr in Benrath.

Judith Michaelis

Chantal Privou und Hanno Ebbrecht kommen am Stand von Angela Land in Weihnachtsstimmung. Sie sind jedes Jahr in Benrath.

Düsseldorf-Benrath. Im Weihnachtsdörfchen auf dem Benrather Markt und in der Hauptstraße bummeln sich die Menschen in Weihnachtsstimmung. Tradition steht im Vordergrund, zum 20. Mal öffnen die Buden. Ein Höhepunkt ist dieses Jahr der Kindertag: Die Figuren Anna und Elsa aus dem beliebten Film „Die Eiskönigin“ sind am Sonntag, 10. Dezember, zu Gast.

Aus dem Alter ist Chantal Privou längst raus. Sie kennt den Markt allerdings schon aus Kindertagen, früher freute sie sich auf das Kinderkarussell. Seit einigen Jahren stöbert sie stets nach einer neuen Tasche, einer Karte oder anderen handgemachten Stücken. „Das geht hier sehr gut, weil der Markt so klein und gemütlich ist“, sagt sie. Ihr Freund Hanno Ebbrecht begleitet sie. „Ich mag es, wenn es so persönlich zugeht“, sagt er.

Erst Besucherin, dann Verkäuferin von handgefertigten Stücken

Angela Land, die seit einigen Jahren mit Hanne Watty ihre selbstgefertigten Stücke verkauft, kann das nur bestätigen. „Wir kennen noch die Stände, die vor Jahrzehnten von der Pfarre organisiert waren“, sagen sie. Land bummelte jedes Jahr über den Markt und freut sich, dass sie später selbst einen eigenen Stand bekam. Sie kann jedoch nur bis zum ersten Adventswochenende bleiben.

Von Anfang an dabei und stets gut besucht ist der Glühweinstand auf dem Brunnen. Hier lassen auch Privou und Ebbrecht den Bummel traditionell ausklingen. Die Betreiberin fühlt sich eng mit dem Weihnachtsdörfchen verwurzelt. Jetzt hofft sie, dass ihr Stand – eine Spezialanfertigung für die Gegebenheiten vor Ort – auch für die nächsten Jahre und Jahrzehnte noch passt. „Wir haben damals viel Geld investiert.“ Der Brunnen soll kommendes Jahr eine Beplankung erhalten.

Schon dieses Jahr hat sich das Programm ein wenig verändert und ausgeweitet. „Wir wollen den Besuchern mehr bieten, auch mit modernen Höhepunkten“, sagt Melina Schulze von der Aktionsgemeinschaft, mit der Familie Bruch zuständig für den Markt. „Zum Beispiel haben wir den Kindertag wiederbelebt.“ Neben dem prominenten Disney-Besuch sind unter anderem Gewinnaktionen geplant.

Die Buden am Marktplatz öffnen bis 20. Dezember, 11 bis 20 Uhr, Ausschank bis 21 Uhr. Weihnachtsgeschichten Bis zum 20. Dezember an verschiedenen Orten. Start ist um 17.45 Uhr. Schloss Dort beginnt der Markt am Freitag, 14 Uhr.

benrather-weihnachtsdoerfchen.de

Neu sind ebenfalls die Weihnachtsgeschichten: Jeden Abend um 17.45 Uhr lesen Benrather in Geschäften oder auf der Bühne Erzählungen vor. An wechselnden Tagen spielen zudem Musiker. Ab Dezember kommt täglich um 17 Uhr der Nikolaus, sonntags um 16 Uhr. Auch im Schloss gibt es Programm: Am 17. und 18. Dezember spielt die neue Düsseldorfer Hofmusik in der Orangerie, Karten im Museumsshop.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer