Symbol
Der Notarzt konnte nur noch den Tod des Jungen feststellen.

Der Notarzt konnte nur noch den Tod des Jungen feststellen.

Der Notarzt konnte nur noch den Tod des Jungen feststellen.

Düsseldorf. Eine 39-jährige Düsseldorferin war gleich mit mehreren Schutzengeln unterwegs. Die Frau aus Oberbilk feierte am Sonntag Familienkarneval, als sie auf dem Anleger unterhalb des Burgplatzes plötzlich wegrutschte und drohte, im eiskalten Rhein zu ertrinken.

Ein Feuerwehrmann aus Hilden hatte das Unglück gesehen, erkannte sofort den Ernst der Lage und kam der Frau zur Hilfe. Er warf der 39-Jährigen seine Kleidung zu, an der sie sich festhalten konnte. Dabei lehnte er sich weit über das Geländer und brachte sich selbst in große Gefahr.

Zwei Polizeibeamte, die die Situation gesehen hatten, eilten zur Stelle und hielten den Feuerwehrmann fest. Gemeinsam zogen sie die Frau zurück auf die Plattform. Ein Rettungswagen brachte die 39-Jährige mit Unterkühlung ins Krankenhaus.

© WhatsBroadcast

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer