Bei den drei Leitmessen der Beauty-Branche geht es um gutes Aussehen von Kopf bis Fuß.

Messe
Auch Schminken will gelernt sein: Bei der Make-up-Artist-Show präsentieren sich gleich 75 Aussteller.

Auch Schminken will gelernt sein: Bei der Make-up-Artist-Show präsentieren sich gleich 75 Aussteller.

Messe Düsseldorf

Auch Schminken will gelernt sein: Bei der Make-up-Artist-Show präsentieren sich gleich 75 Aussteller.

Düsseldorf. Für eine Wettervorhersage zum letzten März-Wochenende ist es zwar noch etwas früh, aber eines ist sicher: Auf dem Messegelände wird’s partiell schön, denn das ist das große Thema von Freitag, 27. März, bis Sonntag, 29. März, der drei Leitmessen der Beauty-Branchen rund um Haut und Haar.

Dabei präsentierten sich in den Hallen am Rhein 1875 Aussteller und Marken. Allerdings ist diese wohl einzigartige Kombi aus Messe, Show, Workshops und Kongress nur für Fachbesucher zugänglich. Aber die werden die Trends sicher schnell in die Stadt tragen.

Allein 50 000 internationale Fachbesucher erwarten die 1400 Aussteller der Beauty Düsseldorf. Die Leitmesse für Kosmetik, Fuß, Nail, Wellness und Spa wird in diesem Jahr 30 Jahre alt. Am 28. und 29. März ist die Top Hair International mit 400 Ausstellern und Marken der Trend-Termin für alle Haarkünstler. Sie konzentrieren sich erfahrungsgemäß vor allem auf die Shows und Workshops hochkarätiger Kollegen sowie die Präsentationen auf den Aktionsflächen der „Schnittfabrik“. In der Showhalle 8a ist ein 30 Meter langer Catwalk für 2000 Zuschauer aufgebaut.

Eine Vorschau auf die aktuellen Trends gab Montag Dashi Krasnici – seines Zeichens Creativ Director für Haarkunst – in seinem am Derendorfer Bahndamm etwas versteckten schicken Salon. So viel sei verraten: Der oder das Pony ist meist länger als der Rest des Haupthaares, entweder ein raffinierter Kurzhaarschnitt oder ein akkurater, halblanger Bob.

Make-up-Show ist die einzige deutsche Fachmesse dieser Art

Und wenn man seine Version eines verspielt lockeren Lockenkopfes betrachtet, kann es sich an diesem Frühlingstag unmöglich um einen Bad-Hair-Day handeln. Männer lieben dagegen den akkuraten Haarschnitt, war zu hören. Auch immer mehr ein exakt gestutztes Bärtchen.

Aufwendige Natürlichkeit will gekonnt sein. Auch beim Make-up. Da herrschen Nude-Töne – die nackte Wahrheit im Gesicht – vor. Auf Fliegenwimpern wird bewusst verzichtet, dafür darf der Lidschatten schon mal dramatisch quadratisch ausfallen. Es seit denn, eine Braut wird geschminkt – dann herrschen zarte Pastelltöne vor.

Bühne frei für 75 Aussteller und Marken heißt es am 28. und 29. März in Halle 7, wo sich die Make-up-Artist-Show Düsseldorf präsentiert. Das Interesse dürfte groß sein: Im Umkreis von 500 Kilometern des Messe-Aufführungsortes Düsseldorf gibt es 1200 Theater, 350 Musiktheater, 800 Feilichtbühnen, 600 TV Studios, 1300 Film- und Fernsehproduktionsstätten sowie 4000 freiberufliche Maskenbildner und Visagisten. Für sie ist die Veranstaltung die einzige deutsche Fachmesse.

Sonderschau Wellness mit Konzepten zum Thema Future Spa

Neu auf dem Messegelände sind die Beauty Boutique, ein exklusiver Ausstellungsbereich rund um Accessoires für Beauty und Bad mit 45 Ausstellern, die Nail Star Academy und eine Live-Produktion, bei der die Besucher erleben können, wie Handcreme gerührt und Lidschatten kreiert wird.

Die Sonderschau Wellness auf der Beauty Düsseldorf dürfte auch Fachbesucher aus den Bereichen Architektur, Design und Hotels mit Spa- und Wellness-Einrichtungen anziehen.

Studenten des Fachbereichs Architektur der FH Düsseldorf haben unter Leitung von Professor Harry Vetter Ideen zum Thema Future Spa entwickelt. Ungewöhnliche Design- und Raum-Konzepte, die künftig nicht nur an Flughäfen, Bahnhöfen oder Raststätten das Angebot bereichern. „Auch Kirchen oder Fördertürme könnten umgewidmet werden“, sagt Messechef Winkler.

Im Visier haben die Schönheitsexperten schon die heute 20- bis 35-Jährigen. Es ist eben nie zu früh und selten zu spät, an der (und für die) Schönheit zu arbeiten.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer