Er hatte auf seinem Gelände an der Torfbruchstraße ein Huhn, eine Ente und elf Gänse gehalten, die nicht gegen die Geflügelpest geimpft waren.

Düsseldorf. Ein Bauer aus Gerresheim ist am Mittwoch wegen Verstoßes gegen die Geflügelpestverordnung zu einem Bußgeld von 750 Euro verurteilt worden. Er hatte auf seinem Gelände an der Torfbruchstraße ein Huhn, eine Ente und elf Gänse gehalten, die nicht gegen die Geflügelpest geimpft waren. Außerdem hatte er kein Bestandsregeister über die Tiere geführt und eine eventuelle Medikamentengabe nicht dokumentiert. Im Juni vergangenen Jahres war der 76-Jährige schon einmal zu 300 Euro verurteilt worden.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer