Autofahrer fährt bei Rot und schneidet Bahn.

Weil ein Autofahrer am Dienstagnachmittag bei Rot über eine Ampel gefahren ist, wurde eine 71-Jährige in einer Straßenbahn schwer verletzt. Der Pkw-Fahrer fuhr gegen 13 Uhr von der Corneliusstraße links in die Herzogstraße - allerdings zeigte das Signal an der Kreuzung nicht ihm, sondern einem 48-jährigen Straßenbahnfahrer der Linie 701 an, dass er fahren könne.

Als der 48-Jährige das Auto bemerkte, leitete er sofort eine Vollbremsung ein und verhinderte einen Zusammenstoß. Allerdings stürzte dabei eine 71-jährige Passagierin in der Bahn. Der Autofahrer - er fuhr einen Nissan, wohl mit Mettmanner Kennzeichen - floh. Hinweise an Tel. 8700.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer