Ersten Absagen wegen des Wetters. Tilly darf den zehnten Mottowagen bauen.

Düsseldorf. Eis und Schnee machen auch den Karnevalisten zu schaffen. Vor allem wegen der 200 Pferde, die am Rosenmontag ab 12.30 Uhr im Zoch mitlaufen, müssen besondere Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden. "Wir haben mit der Awista gesprochen, damit auf dem Zugweg Salz gestreut wird", erklärte Wolfgang Becker, der für den organisatorischen Teil des Rosenmontagszuges zuständig ist. Granulat könnten die Hufe der Tiere nicht gut vertragen.

Trotzdem haben drei Pferdebesitzer ihre Anmeldungen wegen des schlechten Wetters zurückgezogen. Auch die Planwagen, die im Zoch mitfahren, werden auf Pferde verzichten und stattdessen Traktoren einsetzen. Ansonsten hoffen die Narren, dass die Temperaturen leicht in den Plusbereich klettern.

Wie viel Mottowagen mitfahren, war lange unklar. Erst am Freitag wurde entschieden, dass Jacques Tilly und sein Künstlerteam noch einen zehnten Wagen bauen dürfen, der heute mit fast feuchter Farbe aus der Wagenbauhalle rollen wird. Das Motiv ist - wie immer - bis zuletzt streng geheim.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer