Düsseldorf. Ein Autofahrer hat am Dienstagabend in Heerdt zwei Fußgänger übersehen und angefahren - beide wurden schwer verletzt. Der 56-jährige war gegen 17.20 Uhr mit seinem Mercedes auf der Schiessstraße in Richtung Nikolaus-Knopp-Platz unterwegs.

Am Heerdter Friedhof übersah er die Querungshilfe für Fußgänger, nach seinen Aussagen erblickte er den 27-jährigen Mann aus Eller und seine 24 Jahre alte Begleiterin erst im letzten Moment. Mit unverminderter Geschwindigkeit prallte das Auto gegen das junge Paar, riss noch ein Verkehrsschild aus der Verankerung.

Die Verletzten werden im Krankenhaus versorgt. Hinweise, dass der Fahrer zu schnell fuhr oder getrunken hatte, gibt es nicht.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer