Düsseldorf. Ein Mercedesfahrer hat am Dienstagnachmittag in Heerdt zwei Fußgänger übersehen und angefahren. Der 27-Jährige und seine 24 Jahre alte Begleiterin wurden schwer verletzt.

Der 56-jährige Autofahrer war gegen 17.20 Uhr auf der Schiessstraße in Richtung Nikolaus-Knopp-Platz unterwegs. In Höhe des Heerdter Friedhofs übersah der Mann offenbar die Querungshilfe für Fußgänger und hielt mit unverminderter Geschwindigkeit darauf zu.

Nach seinen Angaben erblickte er die Fußgänger vor ihm auf der Fahrbahn erst im allerletzten Moment. Er versuchte noch auszuweichen, riss dabei ein Verkehrsschild aus seiner Verankerung. Dennoch schleuderte mindestens einer der Fußgänger über die Motorhaube des Mercedes. Das Paar aus Eller wird stationär im Krankenhaus behandelt.

Hinweise auf eine Überschreitung des Tempolimits oder Alkoholeinfluss beim Fahrer gibt es laut Polizei bislang nicht. Das Auto wurde vorübergehend sichergestellt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer