Die Tiere steckten in der Papiertüte eines Schnellrestaurants. Mitarbeiter des Ordnungsamtes retteten die unterernährten Tiere und brachten sie in eine Tierklinik.

Tierschutz
Das Ordnungsamt der Stadt hat kleine Kätzchen gerettet. (Symbolbild)

Das Ordnungsamt der Stadt hat kleine Kätzchen gerettet. (Symbolbild)

Kurt Lübke

Das Ordnungsamt der Stadt hat kleine Kätzchen gerettet. (Symbolbild)

Düsseldorf. Als Tierretter haben sich Mitarbeiter des Ordnungsamtes verdient gemacht. Sie waren auf eine mobile Papiertüte aufmerksam geworden. In und mit  dieser irrten drei unerernährte Jungkatzen umher. Sie brachten die Jungtiere in eine Tierklinik.

Wie die Stadt am Montag berichtete, war ein Streifenteam des Ordnungsamtes in der Nacht auf Sonntag auf der Heerstraße in Oberbilk unterwegs gewesen, als ihm  die Papiertüte eines Schnellrestaurants auffiel, die sich auf der Straße bewegte. Die Mitarbeiter entdeckten in der Tüte ein Trio von etwa vier Wochen alten Kätzchen. Die drei ausgesetzten Tiere waren unterernährt und ohne Muttertier. Ein Kätzchen versteckte sich apathisch zwischen kalten Pommes Frites und einer Burger-Verpackung.  

Die Tiere waren offensichtlich ausgesetzt bzw. "entsorgt" worden. In einer sicheren Transportkiste wurden die drei Jungkatzen in eine Tierklinik. Der oder die Täter konnten bislang nicht ermittelt werden.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer