Düsseldorf, 04.11.2017

Auseinandersetzungen während Kurden-Demo in Düsseldorf

zurück weiter
1 von 66
  1. Bei der Kurden-Demonstration in Düsseldorf ist es
am Samstag zu Zusammenstößen mit der Polizei gekommen, nachdem
zahlreiche Teilnehmer verbotene Fahnen mit dem Abbild des
PKK-Anführers Abdullah Öcalan gezeigt hatten.

    Bei der Kurden-Demonstration in Düsseldorf ist es am Samstag zu Zusammenstößen mit der Polizei gekommen, nachdem zahlreiche Teilnehmer verbotene Fahnen mit dem Abbild des PKK-Anführers Abdullah Öcalan gezeigt hatten.

    Foto: Lepke, Sergej (SL)
  2. Beamte seien mit
Fahnenstöcken attackiert worden und hätten daraufhin Pfefferspray
eingesetzt, sagte eine Polizeisprecherin. Die beiden
Demonstrationszüge seien von der Polizei wegen der verbotenen Fahnen
gestoppt worden.

    Beamte seien mit Fahnenstöcken attackiert worden und hätten daraufhin Pfefferspray eingesetzt, sagte eine Polizeisprecherin. Die beiden Demonstrationszüge seien von der Polizei wegen der verbotenen Fahnen gestoppt worden.

    Foto: Lepke, Sergej (SL)

Bei der Kurden-Demonstration in Düsseldorf ist es am Samstag zu Zusammenstößen mit der Polizei gekommen, nachdem zahlreiche Teilnehmer verbotene Fahnen mit dem Abbild des PKK-Anführers Abdullah Öcalan gezeigt hatten.

WZ-LIVETICKER

Anzeige
Anzeige
Anzeige


Unwetterkarte für NRW


Nähere Informationen

Anzeige

Aktuelle Angebote

Anzeige

Aktuelle Prospekte

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Düsseldorf

Blitzer in Düsseldorf

In den kommenden Tagen messen Polizei und Stadt an folgenden Stellen das Tempo. mehr

Anzeige
Anzeige

VIDEOS AUS DÜSSELDORF


Multimedia

Netiquette

Nutzungsbedingungen für interaktive Funktionen auf WZ.de mehr

KONTAKT WESTDEUTSCHE ZEITUNG

  • Kontakt WZ
      Sie haben Fragen, Wünsche oder Anmerkungen an unsere Mitarbeiter? Dann melden Sie sich bei uns - wir freuen uns auf Ihr Feedback:

      Alle Ansprechpartner!

Die Westdeutsche Zeitung in Sozialen Netzwerken:


© Westdeutsche Zeitung GmbH & Co. KG