SYB Rettung
$caption

$caption

Symbolbild: Dirk Jochmann

Düsseldorf. Kurz vor der Anschlussstelle Hünxe auf der A3 Richtung Oberhausen kam es am Freitagmittag zu einem Auffahrunfall mit einem Schwerverletzten. Ein 54-jähriger Gladbecker hatte ein Stauende zu spät bemerkt und konnte trotz eingeleiteter Vollbremsung eine Kollision nicht mehr vermeiden.

Der 54-Jährige fuhr mit seinem Pkw in das Auto eines 25-Jährigen aus Sankt Augustin. Dabei wurde dieser in seinem Fahrzeug eingeklemmt und erlitt schwere Verletzungen. Desweiteren wurden noch zwei Fahrzeuge beschädigt. Die Insassen kamen dabei mit leichten Verletzungen davon.

Die Autobahn drei musste in Fahrtrichtung Oberhausen 65 Minuten gesperrt werden. Der Rückstau betrug zeitweise bis zu zwölf Kilometer.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer