Akustik-Festival findet statt.

Anwohner hatten sich beschwert. Akustik-Festival findet statt.
Nur auf Sparflamme läuft der Betrieb im Treibgut an der Ronsdorfer Straße. Archiv

Nur auf Sparflamme läuft der Betrieb im Treibgut an der Ronsdorfer Straße. Archiv

Melanie Zanin

Nur auf Sparflamme läuft der Betrieb im Treibgut an der Ronsdorfer Straße. Archiv

Düsseldorf. In den vergangenen Jahren war das Treibgut einer der Hotspots für das Düsseldorfer Partyvolk. Doch in diesem Sommer ist es still um den Beach Club des Stahlwerks geworden. „Wir machen zurzeit keine Partys mehr. Aber das Akustik-Festival Ende August findet statt“, erklärte Stahlwerk-Chef Stefan Prill.

Im vergangenen Jahr rückte mehrfach abends das Ordnungsamt an, weil sich jemand über den Lärm des Stadtstrands beschwert hatte. Prill: „Dabei hatten wir wegen des schlechten Wetters nur elfmal auf in der letzten Saison. Und es hat nur eine einzige Box draußen gestanden.“

Judith Holofernes ist der Star bei „Fuchs und Hase“

Außerdem gebe es schon seit längerem Probleme mit dem Bauamt. Anfangs wurde das Stahlwerk nur „geduldet“, das sollte dann nachträglich mit einem Bauantrag in einen dauerhaften Zustand überführt werden. Doch dabei tauchen immer wieder neue Probleme auf. Um die Situation nicht noch weiter zu komplizieren, hat Prill entschieden, auf Partys zu verzichten.,

Aber das Treibgut sei keineswegs geschlossen: „Wir hatten gerade erst das Streetfood-Festival hier.“ Und Ende August findet auf dem Stadtstrand das Akustik-Festival „Fuchs und Hase“ an sieben Abenden statt. Mit dabei sind bekannte Künstler wie Judith Holofernes, Wincent Weiss, Maxim, Alin Coen oder Andreas Kümmert.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer