CSD, Denkmaltag und Straßenfest. Veranstaltungen satt am Wochenende.

Bei der Christopher Street Day Parade am Sonntag wird es wieder schrill und bunt zu gehen.
Bei der Christopher Street Day Parade am Sonntag wird es wieder schrill und bunt zu gehen.

Bei der Christopher Street Day Parade am Sonntag wird es wieder schrill und bunt zu gehen.

Wilfried Meyer

Bei der Christopher Street Day Parade am Sonntag wird es wieder schrill und bunt zu gehen.

Düsseldorf. Auch für Menschen, die sich nicht für Fußball interessieren, hat Düsseldorf an diesem Wochenende wieder viel zu bieten. Der sechste Christopher Street Day demonstriert unter dem Motto "Is doch normal" auf dem Johannes-Rau-Platz für mehr Akzeptanz gegenüber Homosexuellen.

Das Straßenfest findet Samstag und Sonntag von 14 bis 22 Uhr statt, die große Parade startet am Sonntag um 14 Uhr an der Ecke Königsallee/ Bahnstraße. Jeweils um 17 Uhr gibt es einen Polit-Talk zur Lebenssituation Homosexueller in Düsseldorf. Am Samstag wird auch in Flingern gefeiert. Dort findet das "Internationale Straßenfest" statt.

Von 8 bis 18 Uhr ist Trödeln und Feiern angesagt. Rund 240 Stände auf Flur-, Bruch- und Schwelmer Straße warten auf Schnäppchenjäger. Das Highlight für Weinkenner und -genießer ist am Wochenende der Düsseldorfer Weinsommer.

Geöffnet ist die Ausstellung in der Cecilienallee 1 am Samstag von 12 bis 20 Uhr und am Sonntag von 12 bis 18 Uhr. Eintritt inklusive Verkostung 12 Euro. Die "Werner Bendels Big Band" spielt am Sonntag das Hofgartenkonzert. Das Konzert im Musikpavillon an der Reitallee im Hofgarten beginnt um 11 Uhr, der Eintritt ist frei.

Unter dem Motto "Das Rheinland - ein Gartenparadies" findet der erste Tag des rheinischen Denkmals statt. Die Ausstellung im NRW-Forum im Ehrenhof wird am Sonntag um 10 Uhr eröffnet, der Eintritt ist frei. Spielzeugfreunde können beim Modellspielzeugmarkt im Boston-Club glücklich werden.

Der findet am Sonntag von 11 bis 16 Uhr in den Räumen des Tanzclubs an der Vennhauser Allee 135 statt, Eintritt ab 14 Jahren 4,50 Euro. Fahrradcodierungen bietet der ADFC am Sonntag von 14 bis 18 Uhr an. Mitglieder zahlen 3 Euro, Nichtmitglieder 6 Euro pro Rad. Ort: Untere Rheinwerft, Abgang Schulstraße.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer