Zigaretten
Symbolbild.

Symbolbild.

Robert Schlesinger

Symbolbild.

Düsseldorf. Mit einer Schusswaffe überfielen zwei Männer am Freitag einen Kiosk in Holthausen. Doch anstatt mit Geld flüchteten die Räuber nur mit einigen Zigarettenpackungen.

Nach Angaben der Polizei betraten die maskierten Männer gegen 21.30 Uhr den Kiosk an der Bonner Straße und bedrohten die anwesende Verkäuferin mit einer Schusswaffe. Als die Männer die Frau aufforderten, die Kasse zu öffnen und das Geld herauszugeben, legte diese sich schützend über die Kasse und rief um Hilfe. Es entstand ein kurzes Handgemenge, wodurch es der Frau gelang aus dem Laden zu laufen. Die beiden Räuber flüchteten daraufhin mit einer Handvoll Zigarettenpackungen in Richtung Walther-Rathenau-Straße.

Im Rahmen der Fahndung der Polizei konnten Zeugen ermittelt werden, die zwei Flüchtende auf der Eichenkreuzstraße gesehen hatten, die dann nach links in die Adolf-Klarenbach-Straße in Richtung Geeststraße sowie die Meyerhofstraße gelaufen sein sollen. Die Räuber sind beide etwa 1,70 Meter groß und waren komplett schwarz bekleidet mit aufgesetzten schwarzen Sturmhauben. Während der Tatverdächtige mit der Schusswaffe als sehr schlank beschrieben wird, ist sein Komplize eher kräftig/dicklich.

Hinweise nimmt die POlizei unter der Telefonnummer 0211-8700 entgegen. red

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer