SYB Feuerwehr Nacht Kopie
$caption

$caption

Symbolbild Jörg Knappe

Düsseldorf. Ein brennendes Adventsgesteck war die Ursache eines Feuerwehreinsatzes am Dienstagmorgen, 6.39 Uhr, an der Meineckestraße in Golzheim. Die Feuerwehr löschte den Brand, bei dem ein Schaden von rund 10.000 Euro durch Feuer und Rauch entstand. Es wurde offensichtlich vergessen die Kerzen zu löschen, als die Mitarbeiter den Raum und die Kanzlei verließen. Nach dem die Kerzen nieder gebrannt waren, entzündeten die Flammen das Grün und die weihnachtliche Dekoration.

Erst am frühen Morgen breitete sich der Brandgeruch in dem 35-Parteien großen Wohn- und Geschäftshaus aus. Ein Bewohner rief die Feuerwehr, die sich Zutritt zur Rechtsanwaltskanzlei verschaffte. Bereits im Flur schlug den Feuerwehrmännern Rauch und Wärme entgegen.

In einem Besprechungsraum fanden sie den Brandherd auf einem Konferenztisch.  Die Glutnester waren schnell gelöscht. Aufwendiger war das Herausblasen des stickigen Qualms aus der Kanzlei.

 

Um  4 Uhr am Dienstagmorgen ist es an der Collenbachstraße in Derendorf in einem Wohnhaus zu einem Brand an einer Wohnungseingangstüre gekommen. Die Ursache ist ungeklärt, es entstand ein Schaden von unter 1.000 Euro. Ein Nachbar hatte einen Knall im dritten Stock eines Miethauses in der Collenbachstraße gehört und nach dem Rechten gesehen. Dabei entdeckte er eine stark angesengte Wohnungstüre der Nachbarwohnung und rief umgehend die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte fanden eine verbrannte Fußmatte und eine verbrannte Holztüre vor, die sich durch die Wärme der Flamme bereits verformt hatte. Das Feuer war aber von selber erloschen.

Die Türe wurde gewaltsam geöffnet. In der Wohnung war Brandrauch, es war aber niemand zuhause. Da die Wohnungen nur über offene Laubengänge zu erreichen sind, konnte der Brandrauch nicht in andere Wohnungen gelangen.

Die Kriminalpolizei wurde eingeschaltet.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer