Tausendfüßler
Der Tausendfüßler wird zersägt und pulverisiert.

Der Tausendfüßler wird zersägt und pulverisiert.

Archiv/Christof Wolff

Der Tausendfüßler wird zersägt und pulverisiert.

Düsseldorf. Wenn ab dem 24. Februar der Tausendfüßler abgerissen wird, hat das gravierende Auswirkungen auf den Nord-Süd-Autoverkehr im Zentrum. Die Verwaltung stellte am Mittwoch Umleitungskonzepte vor.

Es geht im Wesentlichen um zwei Strecken: Von der Kaiser-/Hofgartenstraße kommend zur Immermannstraße (Hbf.) oder zur Berliner Allee und in der Folge über Corneliusstraße zur A 46. Der Durchgangs- und Fernverkehr soll ab Kennedydamm über Cecilienallee und Rheinufertunnel bis zum Südring geleitet werden.

Für das Ziel Immermannstraße/HBF wird eine Route über Münsterstraße, Toulouser Allee, Wehrhahn und Worringer Straße empfohlen oder ebenfalls am Rheinufer entlang bis zur Tunnelausfahrt Zentrum und dann über Harold- und Graf-Adolf-Straße.

Wenn die Abrissarbeiten beendet sind, wird es anstelle des Tausendfüßler zumindest eine einspurige Verkehrsführung von der Hofgartenstraße direkt zur Berliner Allee (wie in Süd-Nord-Richtung) geben. Allerdings wird es dort öfter zu Staus kommen. A.S.

Leserkommentare (1)


() Registrierte Nutzer