Sohn von Musikproduzent Dieter Falk löst mit seinem Video einen Internet-Hype aus.

Paul Falk im Video zu „8 lange Jahre“. Bislang wurde das Video mehr als 63 000 Mal aufgerufen.
Paul Falk im Video zu „8 lange Jahre“. Bislang wurde das Video mehr als 63 000 Mal aufgerufen.

Paul Falk im Video zu „8 lange Jahre“. Bislang wurde das Video mehr als 63 000 Mal aufgerufen.

Screenshot

Paul Falk im Video zu „8 lange Jahre“. Bislang wurde das Video mehr als 63 000 Mal aufgerufen.

Düsseldorf. Die große Resonanz hat selbst den Künstler überrascht: Paul Falk (18), Schüler am Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium in Benrath und Sohn von Musikproduzent Dieter Falk, hat für seinen Jahrgang einen Abisong komponiert und mitsamt selbstgedrehtem Video ins Netz gestellt. Nach sechs Wochen verzeichnet der Clip zu „8 lange Jahre“ bereits über 63 000 Aufrufe auf der Internet-Plattform Youtube. Tendenz steigend. Viele Internet-Nutzer sind begeistert und möchten den Song ebenfalls für ihre Abschlussfeten nutzen. Dabei war eine Veröffentlichung zunächst gar nicht geplant.

Vater und Bruder rieten Paul, ein Video zu dem Song zu drehen

Die Idee für den Abisong kam Paul vor ungefähr einem Jahr. Zu der Zeit begann sein Jahrgang gerade mit den Vorbereitungen für die Abschlussfeierlichkeiten. Zusammen mit zwei Mitschülern schrieb Paul den Text. Als Melodie verwendete er einen alten Instrumentalsong, den er jahrelang in seinem Schreibtisch verwahrt hatte. „Der Song war in seiner Struktur ziemlich schnell fertig“, erzählt Paul. „Der Feinschliff dauerte dafür aber umso länger.“ Erst vor ungefähr vier Monaten war der Song perfekt.

Die Idee, zu dem Song ein Musikvideo zu drehen, entstand spontan: Als Vater Dieter und Bruder Max das Lied bei einer Probe hörten, rieten sie Paul, den Song filmisch zu untermalen. Für den Dreh lud Paul Freunde und Mitschüler in die elterliche Wohnung und veranstaltete eine große Party.

„Für die Aufnahmen haben wir gewartet, bis die Stimmung ihren Höhepunkt erreicht hatte und alle Besucher in Feierlaune waren“, verrät er. Mit einer Digitalkamera, welche auf einer Stange befestigt war, filmte Paul das Video dann im Alleingang, ohne Schnitttechnik. Insgesamt sechs Anläufe brauchte er. Dann war das Video im Kasten. Dass der Clip so erfolgreich wird, kam für Paul überraschend.

Beim Abiball in wenigen Wochen und bei vereinzelten Auftritten mit seinem Vater wird Paul den Song live performen. Anschließend will er sich auf seine Karriere als Musiker und Schauspieler konzentrieren. In den nächsten Wochen beginnt der Tanzunterricht für seine Rolle im Musical Luther, welches in Dortmund aufgeführt wird und für den Sommer hat er bereits eine Filmrolle ergattert.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer