In dieser Woche hat das Parkhaus 7 am Flugsteig A eröffnet. Es ist der Zwillingsbau des neuen Mietwagenzentrums.

Das neue Parkhaus ist durch eine Fußgängerbrücke mit dem Mietwagenzentrum verbunden.
Das neue Parkhaus ist durch eine Fußgängerbrücke mit dem Mietwagenzentrum verbunden.

Das neue Parkhaus ist durch eine Fußgängerbrücke mit dem Mietwagenzentrum verbunden.

Stefan Arend

Das neue Parkhaus ist durch eine Fußgängerbrücke mit dem Mietwagenzentrum verbunden.

Düsseldorf. Rund 20000 Stellplätze in fünf Parkhäusern standen am Flughafen bislang zur Verfügung. 3500 weitere sind in dieser Woche hinzugekommen: Das neue Terminal-Parkhaus7 an Terminal A ist jetzt in Betrieb. Auf neun Ebenen gibt es 3000 Parkboxen, pro Stunde fallen - wie in den anderen Terminalparkhäusern - drei Euro an.

Hinzu kommen 500 weitere Plätze in Parkhaus 3. Dort waren zuvor Mietfahrzeuge untergebracht. Die sind jetzt im so genannten Zwillings-Gebäude, das mit dem Parkhaus über eine Fußgängerbrücke verbunden ist, zu finden. Bereits im Mai hat dort ein Mietwagenzentrum eröffnet. Fünf Firmen haben Platz für 2500 Fahrzeuge. Die beiden oberen Etagen sind für das Lufthansa-Personal reserviert.

Jeder Vermieter hat eine eigene Etage, in der er die Autos den Kunden übergibt und zurücknimmt. Eine Tank- und Waschanlage sowie ein automatischer Reifendruckmesser teilen sich alle im Erdgeschoss. "Der Düsseldorfer Airport ist der drittgrößte in NRW. Mehr Parkmöglichkeiten und ein besserer Service waren nötig", sagt Flughafensprecher Christian Witt.

Parkhaus und Mietzentrum seien europaweit die modernsten ihrer Art, so Witt weiter. Kosten: rund 52 Millionen Euro.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer