Die Seniorin soll von 68-Jähriger nackt unter die Dusche gestellt worden sein. Angeklagte streitet das ab. Es ging um Geld.

Düsseldorf. Der 9. Juli 2007 wurde für die 92-jährige Seniorin zum Albtraum: Am frühen Morgen soll ihre ehemalige Putzfrau an ihrem Haus in Ludenberg geklingelt haben und ins Schlafzimmer gestürmt sein. "Ich bekomme noch Geld von dir", soll die 68-Jährige dabei geschrien haben.

Sie soll die alte Dame aus dem Bett in ihren Rollstuhl gesetzt und ins Badezimmer geschoben haben. Dort hätte sie ihr den Schlafanzug vom Leib gerissen und sie unter die Dusche gestellt, heißt es in der Anklage der Staatsanwaltschaft.

Tochter fand ihre Mutter nackt im Badezimmer auf der Toilette

Rund sieben Minuten habe die heute 94-Jährige unter dem Wasserstrahl ausharren müssen. Noch nicht einmal an der Haltestange habe sie sich festhalten dürfen, heißt es. Anschließend soll die 68-Jährige die Rentnerin nackt und nass auf die Toilette gesetzt haben. Dort wurde die völlig verängstigte Frau später von ihrer Tochter gefunden.

Die Tochter ging zur Polizei, um Anzeige gegen die Putzfrau zu erstatten. Kaum hatte sie das Haus verlassen, soll die Putzfrau mit ihrer Tochter (44) zurückgekehrt sein: Gemeinsam sollen sie nun die Frau angeschrieen haben. Außerdem hätten sie immer wieder Geld verlangt.

Seit Donnerstag müssen sich die beiden Frauen wegen Nötigung, Körperverletzung und Hausfriedensbruch vor dem Amtsgericht verantworten. Die 68-Jährige kam jedoch nicht zum Prozess, lediglich ihre Tochter erschien. "Meine Mutter hat Krebs und liegt im Krankenhaus", sagte sie.

Seniorin steht unter Schock und kann vor Gericht nicht aussagen

Sie habe mit der ganzen Sache nichts zu tun. Am Tattag sei sie nicht in der Wohnung der 92-Jährigen gewesen. Auch ihre Mutter hatte die Tat bereits gegenüber der Polizei abgestritten.

Die Seniorin war über den angeblichen Besuch der Frauen so schockiert, dass sie am nächsten Tag ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. Noch heute stehe sie deshalb unter Schock und könne vor Gericht keine Aussage machen, sagte ihre Tochter.

Nun will die Richterin die Ärzte befragen, ob die 68-Jährige wegen ihrer Krebserkrankung überhaupt verhandlungsfähig ist.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer