Die Polizei schließt Fremdverschulden aus. Der Mann war auf dem Rheinweg in Wittlaer vom Gehweg abgekommen.

Polizeianzeige Unfall
Auf einem Polizeiauto warnt eine Leuchtschrift vor einer Unfallstelle. Foto: Stefan Puchner/Archiv

Auf einem Polizeiauto warnt eine Leuchtschrift vor einer Unfallstelle. Foto: Stefan Puchner/Archiv

dpa

Auf einem Polizeiauto warnt eine Leuchtschrift vor einer Unfallstelle. Foto: Stefan Puchner/Archiv

Düsseldorf. Ein 81-Jähriger ist nach einem Unfall mit seinem Rollstuhl in einem Krankenhaus gestorben. Der Mann war in der vergangenen Woche am Mittwoch auf dem Rheinweg in Wittlaer unterwegs. Aus "Unachtseimkeit" soll er nach eigenen Angaben vom Gehweg abgekommen sein. Auf dem Grünstreifen prallte er gegen einen Baum und zog sich Verletzungen zu. Nachdem er selbst den Rettungsdienst verständigt hatte, brachte ihn ein Krankenwagen in eine Klinik. Dort verstarb er aus zunächst unklaren Gründen. Die Polizei  nahm Ermittlungen auf. Jetzt steht laut Polizei fest: Es gibt keinen Hinweis auf ein Fremdverschulden. 

© WhatsBroadcast

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer