Schrottsammler Willi K. rammte mit seinem Traktor eine Straßenbahn.

Traktor-Willi bei der Arbeit. Er sammelt Schrott.
Traktor-Willi bei der Arbeit. Er sammelt Schrott.

Traktor-Willi bei der Arbeit. Er sammelt Schrott.

Bernd Nanninga

Traktor-Willi bei der Arbeit. Er sammelt Schrott.

Düsseldorf. Seit Jahrzehnten tuckert Schrottsammler Willi K. durch die Stadt. Viele Autofahrer hingen schon einmal hinter seinem 6-km/h-Trecker fest. Nun gab es Ärger: Weil der 85-Jährige im November 2009 eine Bahn rammte und dann davon tuckerte, flatterte ihm ein Strafbefehl wegen Unfallflucht und Beleidigung ins Haus. Der rüstige Schrottsammler erhob Einspruch.

Traktor-Willi verdient sich mit dem Sammeln von Schrott seinen Lebensunterhalt. Auch im November war er wieder mal auf Tour mit seinem Traktor samt Anhänger. Er fuhr auf der Elisabethstraße neben einer Bahn, als er plötzlich zu weit nach links abdriftete und an der Bahn entlangschrammte. Die Rheinbahn schätzt den Schaden auf 500 bis 2500 Euro. Der Bahnfahrer schrie Willi K. zu, er solle anhalten.

"Halt’s Maul, du blödes Schwein", soll der laut Staatsanwaltschaft erwidert haben und dann davon getuckert sein. Der Bahnfahrer rief die Polizei. Ob es eine wilde Verfolgungsjagd mit quietschenden Reifen gab, ist nicht bekannt. Wohl aber, dass die Polizei Traktor-Willi an der Bilker Allee einholte.

Weil Willi K. am Dienstag nicht zum Prozess erschien, wurde der Strafbefehl rechtskräftig. Er muss nun 300 Euro zahlen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer